Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Redaktion

Isabelle Dahinden

In der zentralplus Community seit: 01.12.2017

426

  • Das ist zu tun, wenn eine Entenfamilie deinen Weg kreuzt

    Gänsesäger gehören doch zur Familie der Entenvögel, wie auch die Vogelwarte schreibt. Oder bin ich jetzt falsch? Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Luzerner Linke fordert: Freie Bahn für Velofahrer durch Hertensteinstrasse

    Besten Dank fürs aufmerksame Lesen, die Stelle wurde entsprechend angepasst. Ihnen einen schönen Sonntag. 😊 Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Drama um Entenfamilie am Luzerner Löwengraben nimmt Happy End

    Guten Morgen! Besten Dank für die weiterführenden und sehr nützlichen Infos. Es haben sich gestern bestimmt viele Passantinnen und Passanten gefragt, was zu tun ist, wenn eine Entenfamilie durch die Stadt watschelt. Deswegen schätzen wir Ihren Kommentar und die Infos sehr. 😊 Ihnen einen schönen Sonntag und beste Grüsse, Isabelle

  • Corona-Krise: Luzerner gehen nur noch halb so viel einkaufen, die Zuger bleiben mehr zu Hause

    Liebe Frau Pralat. Google hat die Bewegungsprofile der Bevölkerung bis Ende März analysiert. Im schweizweiten Vergleich schneiden die Luzerner besser ab, was das Meiden von Parks und Aufenthalte an den Seeufern anbelangt. Dennoch hat die Luzerner Polizei in den letzten Tagen dutzende Bussen erteilt und dutzende Meldungen erhalten, weil sich Menschen nicht an die Regeln gehalten haben. Beobachtungen von Stadt und Polizei ergaben, dass sich immer noch «zu viele Menschen» auf öffentlichen Plätzen und in den Flanierzonen der Stadt aufhalten. Kann wohl sein, dass auch das milde, frühlingshafte Wetter in den letzten Apriltagen wieder mehr Luzerner nach draussen lockte. Luzern war vielleicht im schweizweiten Vergleich vorbildlich – dennoch hat es laut Einschätzungen anderer immer noch zu viele Leute draussen. Deswegen hat die Stadt Anfang April auch die Flanierzonen abgesperrt. Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter. Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Winterkleider adieu: Hier kannst du deine «alten» Klamotten abgeben

    Liebe Frau Lang. Besten Dank für Ihre Nachricht und den Hinweis! Ich habe [email protected] in der Liste aufgenommen. Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Jetzt gibt's das Luzerner Fasnachts-Abo nach Mass

    Da hat sich offensichtlich ein Fehler eingeschlichen. Die Bildlegende stammt aus dem Jahr 2018. Besten Dank fürs aufmerksame Lesen. Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Lieber Micha. Danke für Deinen Kommentar! Ich finde nicht, dass mein Selbstversuch falsche Vorurteile zementiert. Ich schreibe nur ehrlich, wie es für mich war. Ein Selbstversuch ist meine persönliche Erfahrung. So schätze ich es auch, dass Du Deine gemachten Erfahrungen mit uns teilst – weil es jeder Mensch anders empfindet, so zu kuscheln. Und Du sprichst es ja selbst ein wenig an: Ein Besuch beim Profikuschler/der Profikuschlerin ist nicht für jeden was. Ich glaube aber auch, dass es anderen guttun kann. Es ist von Person zu Person unterschiedlich – und wie Du sagst abhängig davon, ob man das wirklich möchte, sich bei einem Fremden gleich gut fallen lassen kann und mit was man Kuscheln assoziiert. Jeder Mensch tickt anders – und das ist auch gut so. Das sollten wir alle akzeptieren und niemanden schräg anschauen oder gar verurteilen, der nicht gleich fühlt und tickt wie man selber. Wenn anderen das professionelle Kuscheln guttut – und das tut es–, ist das doch eine wirklich gute Sache. Und das finde ich schön – auch wenn es für mich persönlich nichts ist. :) Liebe Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Liebe Vera. Danke Dir für Deinen Kommentar und dafür, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast! Herzliche Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Lieber Thomas. Danke für Deinen Kommentar. Und keine Angst, ich wurde keineswegs von der Redaktion dazu verknurrt oder dazu gedrängt, kuscheln zu gehen. In Redaktionssitzungen bringen wir unsere eigenen Ideen ein – ich selbst spielte schon vorher mit dem Gedanken, dass ein Selbstversuch spannend wäre. Ich hätte auch nur ein Interview machen können, aber mich nahm es halt Wunder, wie es denn wäre, mit einem Fremden zu kuscheln. Ich wurde von meinen Redaktionsleiterin vor sowie nach dem Termin zur Seite genommen, ob ich das selbst wirklich will, bzw. ob alles in Ordnung mit mir ist. Und mir wurde klar gesagt, dass keine Geschichte dieser Welt es wert wäre, etwas zu machen, womit ich meine eigenen Grenzen überschreite, etwas mache, was ich nicht will. Dieser Kuschelversuch war meine eigene Entscheidung. Klar hatte ich ein mulmiges Gefühl, weil ich schon vor dem Kuschelbesuch wusste, dass ich das bestimmt schräg finden werde. Und genau deswegen fand ich es auch so spannend! Als Autorin habe ich eine Neugierde in mir, die kaum zu bändigen ist. Deshalb habe ich mich zu diesem Selbstversuch entschieden. Ich wusste auch, dass ich den Selbstversuch hätte abblasen oder jederzeit hätte abbrechen können – das hätte ich auch getan, wenn ich damit wirklich meine eigenen Grenzen überschritten hätte. Da hätte ich zweifelsohne Stopp gesagt und niemand wäre mir böse gewesen :-) Also keine Bange! Beste Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Liebe Christine. Danke für Deinen Kommentar! Und eine gute Frage. Ich möchte mit meinem Selbstversuch auf keinen Fall für alle sprechen. Das sind meine persönlichen Erfahrungen, die ich geteilt habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere bei einer Kuschelsession abschalten und sich völlig entspannen können. Für mich hat Kuscheln was mit gern haben zu tun, während eine Massage für mich nur einen gesundheitlichen Aspekt verfolgt. Gönne ich mir eine klassische Massage bei einem medizinischen Masseur/einer medizinischen Masseurin, wird bspw. mein Rücken massiert, ich «nehme». Kuscheln ist für mich etwas Gemeinsames, ein Nehmen und Geben, etwas Intimes … was ich mit Gefühlen, Gern-haben, usw. verbinde. Aber das ist meine Meinung. Deswegen fühlte sich für mich das Kuscheln so fremd an … Aber jeder Mensch tickt da anders – und jeder soll das tun, was für ihn stimmt und was ihm guttut. Und das ist auch gut so! Vielleicht war ich einfach die Falsche, um kuscheln zu gehen. Umso mehr habe ich mich über Deinen Kommentar gefreut und darüber, dass Du deine Erfahrungen bei einem professionellen Kuschler mit uns geteilt hast – weil es Dir gut getan hat! Beste Grüsse, Isabelle

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.