Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Redaktion

Isabelle Dahinden

In der zentralplus Community seit: 01.12.2017

322

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Lieber Micha. Danke für Deinen Kommentar! Ich finde nicht, dass mein Selbstversuch falsche Vorurteile zementiert. Ich schreibe nur ehrlich, wie es für mich war. Ein Selbstversuch ist meine persönliche Erfahrung. So schätze ich es auch, dass Du Deine gemachten Erfahrungen mit uns teilst – weil es jeder Mensch anders empfindet, so zu kuscheln. Und Du sprichst es ja selbst ein wenig an: Ein Besuch beim Profikuschler/der Profikuschlerin ist nicht für jeden was. Ich glaube aber auch, dass es anderen guttun kann. Es ist von Person zu Person unterschiedlich – und wie Du sagst abhängig davon, ob man das wirklich möchte, sich bei einem Fremden gleich gut fallen lassen kann und mit was man Kuscheln assoziiert. Jeder Mensch tickt anders – und das ist auch gut so. Das sollten wir alle akzeptieren und niemanden schräg anschauen oder gar verurteilen, der nicht gleich fühlt und tickt wie man selber. Wenn anderen das professionelle Kuscheln guttut – und das tut es–, ist das doch eine wirklich gute Sache. Und das finde ich schön – auch wenn es für mich persönlich nichts ist. :) Liebe Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Liebe Vera. Danke Dir für Deinen Kommentar und dafür, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast! Herzliche Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Lieber Thomas. Danke für Deinen Kommentar. Und keine Angst, ich wurde keineswegs von der Redaktion dazu verknurrt oder dazu gedrängt, kuscheln zu gehen. In Redaktionssitzungen bringen wir unsere eigenen Ideen ein – ich selbst spielte schon vorher mit dem Gedanken, dass ein Selbstversuch spannend wäre. Ich hätte auch nur ein Interview machen können, aber mich nahm es halt Wunder, wie es denn wäre, mit einem Fremden zu kuscheln. Ich wurde von meinen Redaktionsleiterin vor sowie nach dem Termin zur Seite genommen, ob ich das selbst wirklich will, bzw. ob alles in Ordnung mit mir ist. Und mir wurde klar gesagt, dass keine Geschichte dieser Welt es wert wäre, etwas zu machen, womit ich meine eigenen Grenzen überschreite, etwas mache, was ich nicht will. Dieser Kuschelversuch war meine eigene Entscheidung. Klar hatte ich ein mulmiges Gefühl, weil ich schon vor dem Kuschelbesuch wusste, dass ich das bestimmt schräg finden werde. Und genau deswegen fand ich es auch so spannend! Als Autorin habe ich eine Neugierde in mir, die kaum zu bändigen ist. Deshalb habe ich mich zu diesem Selbstversuch entschieden. Ich wusste auch, dass ich den Selbstversuch hätte abblasen oder jederzeit hätte abbrechen können – das hätte ich auch getan, wenn ich damit wirklich meine eigenen Grenzen überschritten hätte. Da hätte ich zweifelsohne Stopp gesagt und niemand wäre mir böse gewesen :-) Also keine Bange! Beste Grüsse, Isabelle

  • Mein erstes Mal beim Profikuschler

    Liebe Christine. Danke für Deinen Kommentar! Und eine gute Frage. Ich möchte mit meinem Selbstversuch auf keinen Fall für alle sprechen. Das sind meine persönlichen Erfahrungen, die ich geteilt habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere bei einer Kuschelsession abschalten und sich völlig entspannen können. Für mich hat Kuscheln was mit gern haben zu tun, während eine Massage für mich nur einen gesundheitlichen Aspekt verfolgt. Gönne ich mir eine klassische Massage bei einem medizinischen Masseur/einer medizinischen Masseurin, wird bspw. mein Rücken massiert, ich «nehme». Kuscheln ist für mich etwas Gemeinsames, ein Nehmen und Geben, etwas Intimes … was ich mit Gefühlen, Gern-haben, usw. verbinde. Aber das ist meine Meinung. Deswegen fühlte sich für mich das Kuscheln so fremd an … Aber jeder Mensch tickt da anders – und jeder soll das tun, was für ihn stimmt und was ihm guttut. Und das ist auch gut so! Vielleicht war ich einfach die Falsche, um kuscheln zu gehen. Umso mehr habe ich mich über Deinen Kommentar gefreut und darüber, dass Du deine Erfahrungen bei einem professionellen Kuschler mit uns geteilt hast – weil es Dir gut getan hat! Beste Grüsse, Isabelle

  • Day-Dance-Messerstecher von Buchrain muss nochmals vor Gericht

    Guten Tag Frapedi. Besten Dank für Ihren Kommentar. Wie Sie gesehen haben, wurde der Text inzwischen von einem «Sprachnazi» korrigiert. ;-) Beste Grüsse und ein schönes Wochenende, Isabelle Dahinden

  • Wegen Rassismus auf dem Fussballplatz: Polizeieinsatz im Krienser Kleinfeld

    Lieber Caruso. Bei den Verantwortlichen haben wir die Meinung eingeholt. Nun ist es jedoch so, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine der beiden Seiten (Polizei wie der SC Kriens) sagen kann, was sich effektiv bei diesem Freizeitfussballspiel ereignet hat. Fakt ist: Die Polizei erhielt die Meldung, dass sich eine Person gegenüber jemand anderem rassistisch geäussert hat. Und Fakt ist: Die Polizei rückte deswegen am Samstag aus. In einigen Tagen, vielleicht auch Wochen, kann die Polizei und auch der SC Kriens mehr zu geschildertem Vorfall sagen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dies jedoch schlichtweg nicht möglich, da die Abklärungen noch in vollem Gange sind. Wir bleiben am Ball und berichten gerne wieder darüber, wenn man mehr weiss. Beste Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Globus-Detektive wegen Entführung vor Gericht

    Liebe/Lieber Frapedi Besten Dank für den Hinweis. Die Textpassage wurde entsprechend umformuliert. Herzliche Grüsse, Isabelle Dahinden

  • Auch Bürgerliche unterstützen SP-Regierungsratskandidat Jörg Meyer

    Lieber Nicolas Besten Dank für deinen Hinweis. Da hast du natürlich Recht, der Titel wurde in der Tat ein wenig unglücklich gesetzt. Wir haben ihn nun angepasst. Bitte um Verzeihung, LG isabelle

  • Sind Sie ein waschechter Lozärner? Dieses Quiz zeigt's.

    Liebe/Lieber Randegger Vielen Dank für Ihren Hinweis. Es freut uns, dass Sie unser Quiz gemacht haben. Bei der mundartlichen Aussprache der Ortsnamen scheinen sich die Geister zu scheiden. Beispielsweise hat zentralplus bei der Gemeinde Schüpfheim nachgefragt, ob man «Schöpfe» oder «Schüpfe» sagt. Das war sogar für Einheimische eine knifflige Frage – wahrscheinlich wäre in manchen Fällen eine Mischform am passendsten. Die Schreibform «Schüpfe» sei jedoch verbreitet, hiess es auf Anfrage. Aber auch wir lassen uns gerne eines Besseren belehren. :-) Ihnen einen schönen Abend, beste Grüsse

  • Sursee mausert sich zum Bier-Mekka

    Liebe/Lieber Lulu Unter «Mekka» versteht man nicht nur die heilige Stadt des Islams und den zentralen Wahlfahrtsort für Muslime. Im heutigen Sprachgebrauch verwendet man das Wort «Mekka», um einen Ort beschreiben zu können, den viele Menschen anziehend oder wichtig finden aufgrund eines bestimmten Zwecks. Also ein wichtiger Ort für eine bestimmte Zielgruppe. So kann man folglich sagen, dass Sursee ein «Bier-Mekka» für Biertrinker ist.