Millionenklicks für neues Video

Instagram: Wetterkapriolen der Stadt Luzern gehen viral

Der April macht, was er will – und das tut er tatsächlich sehr wechselhaft. (Bild: Screenshot Instagram/Stadt Luzern)

«Nope, it's gone»: Die Stadt Luzern geht derzeit mit einem Video in den sozialen Medien viral. Darin zu sehen: das wechselhafte Aprilwetter der letzten Tage.

«Oh schau, der Frühling ist hier!» Die Kamera schwenkt nach rechts über die Reuss, die Kapellbrücke und den Wasserturm – der Himmel ist blau, die Sonne scheint.

«Nein, er ist weg. Er ist weg», erklingt die englische Stimme wieder aus dem Off. Nun schwenkt die Kamera nach links, Schneeflocken wirbeln durch die Luft, die Farben der bunten Häuserfassaden an der Reuss verblassen, es ist kalt, nass und grau.

Sieh dir selbst das neueste Reel der Stadt Luzern an:

Stadt Luzern staubt 1,5 Millionen Klicks ab

Über 1,5 Millionen Menschen haben sich das Video bereits angesehen. Geteilt hat es die Stadt Luzern vor drei Tagen auf Instagram. Darin thematisiert sie die Wetterkapriolen der letzten Tage.

Das Thermometer kletterte am Wochenende des 13. und 14. April noch auf 27 Grad. So manch einer wähnte sich im Sommer – und wagte den ersten Schwumm im zugegeben noch kühlen See.

Am letzten Montag kippte das Wetter, Regenwolken zogen über der Stadt auf. Am Dienstag war es dann nur noch um die 12 Grad «warm», spätestens am Wochenende meldete sich der Winter zurück. «Wir haben jetzt so viel Schnee wie nie den ganzen Winter», sagte etwa der Pistenchef der Rigi-Bahnen am Sonntag gegenüber zentralplus.

Hunderte Kommentare

«April, April, der macht, was er will …», schreibt die Stadt unter das geteilte Video. Dieses erhält viel Zuspruch: über 50'000 Gefällt-Mir-Angaben hat es und Hunderte Kommentare.

«Letztes Wochenende war es Sommer in der Schweiz. Am Montag kam der Frühling zurück, am Dienstag wieder der Winter», schreibt jemand unter das Video. «Well Done. Stadt Luzern mit viel Humor 🔥», ein weiterer, «so wahr», viele andere.

Das Video erreicht auch zahlreiche Touristinnen. So schreibt eine Kommentatorin, dass das Wetter in Finnland gleich sei, ein anderer meint, dass es auch den Franzosen gleich ergehe. Auf Spanisch schreibt eine Frau mit einer Prise Ironie, dass es wichtig sei, an einem Tag vier Jahreszeiten zu sehen.

Am Wochenende wird es sonniger

Der Sommer bleibt die nächsten Tage fern. Es bleibt stark bewölkt und regnerisch. Gegen Ende Woche wird es langsam wärmer – am Samstag werden in Luzern Höchsttemperaturen von 13 bis 18 Grad erwartet.

Es bleibt also wechselhaft, das ist typisch für den April. Damit macht der Monat einer bekannten Bauernregel alle Ehre: «Aprilwetter und Kartenglück, wechseln jeden Augenblick.»

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon