Luzerner Auszeichnung

Nach Rosengart und Erni: Ehrennadel geht an drei Neue

Eine der Preisträgerinnen: Renate Metzger-Breitenfellner. (Bild: Joseph Schmidiger)

Die Ehrennadel ist eine exklusive Luzerner Auszeichnung, die erst 39 Personen erhalten haben. Nun zeichnet der Stadtrat drei weitere Personen aus.

Seit 53 Jahren verleiht der Luzerner Stadtrat Ehrennadeln. Ausgezeichnet werden Personen für «ihre ausserordentlichen Verdienste im sozialen und kulturellen Bereich», schreibt die Stadt. Es handle sich um eine exklusive Luzerner Auszeichnung, die der Stadtrat in unregelmässigen Abständen verleihe.

Ehemalige Preisträger sind die Kunstsammler Angela und Siegfried Rosengart (1981), der Künstler Hans Erni (1984), der Kulturförderer Georges Bucher (1994), der Kabarettist Emil Steinberger (1996) und der langjährige Intendant von Lucerne Festivals Michael Haefliger (2014). Zu den insgesamt 39 Ehrennadelträgern kommen nun drei Namen dazu.

Ehrennadel geht an Flüchtlingshilfe und Musikbegeisterten

Renate Metzger-Breitenfellner und Luisa Grünenfelder gründeten 2015 «HelloWelcome», einen kostenlosen Treffpunkt für Flüchtlinge. Für den Stadtrat sei «HelloWelcome» zu einem «wichtigen Begegnungsort» geworden und strahle weit über Luzern hinaus. Die beiden Gründerinnen hätten nicht nur ein grosses Netzwerk aufgebaut, sondern auch «eine sehr wichtige nicht-staatliche Anlaufstelle für Flüchtlinge in der Region Luzern.»

Luisa Grünenfelder wurde ausgezeichnet. (Bild: Barbara Mueller)

Ebenfalls mit der Ehrennadel ausgezeichnet wird Pierre Peyer. Er war von 2002 bis 2023 Präsident des Trägervereins Luzerner Sinfonie Orchester (LSO) und der Stiftung Musikförderung an der Hochschule Luzern. In dieser Zeit habe er die Entwicklung des LSO «zu einem der angesehensten Sinfonieorchester der Schweiz eingeleitet, unterstützt und begünstigt.» Die Erfolgsgeschichte des Luzerner Sinfonieorchesters sei untrennbar mit ihm verbunden, so der Stadtrat.

Pierre Peyer erhält eine Ehrennadel. (Bild: Eveline Beerkircher)

Ihre Ehrennadeln in Empfang nehmen dürfen die Preisträgerinnen, wie üblich, im Anschluss an eine Sitzung des Grossen Stadtrates. Die Übergabefeier findet am 16. Mai 2024 statt. Parlamentsmitglieder, der Stadtrat und Gäste der Geehrten werden dabei sein.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon