In der Stadt Zug

Neue Unterkunft für 40 minderjährige Asylsuchende

Bereits jetzt gibt es im ehemaligen Kantonsspital Zug eine Asylunterkunft. (Bild: mam)

Im ehemaligen Kantonsspital Zug wird eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylsuchende mit 40 Plätzen eingerichtet.

Bereits jetzt betreiben die Sozialen Dienste Asyl im ehemaligen Kantonsspital Zug eine Asylunterkunft. Nun wird eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) mit 40 Plätzen eingerichtet. Das teilt der Kanton Zug am Mittwoch mit.

Der Kanton Zug beauftragt vom 1. März bis 31. Dezember 2024 die Caritas Schweiz mit dem Aufbau und dem Betrieb der Unterkunft. Dafür wird eine Leistungsvereinbarung gemacht. Der Kanton erhofft sich dadurch, den spezifischen Bedürfnissen der Jugendlichen und den hohen Zuweisungszahlen durch den Bund gerecht werden zu können.

Die Caritas betreibt im Kanton Zug bereits die UMA-Unterkunft «Sennhütte (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
  • Infos des Zuger Regierungsrats
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon