Die Crypto International AG ist konkurs
  • News
Bald Geschichte: Die Crypto International AG ist konkurs. (Bild: bic)

Wegen Exportverbots Die Crypto International AG ist konkurs

1 min Lesezeit 1 Kommentar 27.08.2020, 16:25 Uhr

Im Zuge der Crypto-Affäre hat der Bundesrat entschieden, dem Zuger Unternehmen keine Ausfuhrbewilligung mehr zu erteilen. Dies, obwohl die Inhaber die Firma umgekrempelt hatten.

Die Crypto-Affäre hat dem Unternehmen aus Steinhausen das Genick gebrochen. Die Inhaber der Crypto International AG, Andreas und Emma Linde, haben beim Zuger Amt für Wirtschaft und Arbeit konkurs angemeldet, schreibt die «NZZ». Das schwedische Paar habe «alles unternommen, um das Unternehmen und die Arbeitsplätze zu retten», zitiert die Zeitung aus einer Stellungnahme.

Ende August verlieren alle Angestellten ihren Job. Bereits Anfang Juli hatte das Unternehmen angekündigt, dass 83 der 85 Stellen gestrichen werden müssen, weil der Bundesrat dem Unternehmen keine Ausfuhrbewilligung erteilen wollte (zentralplus berichtete).

Ausfuhrstopp zerstörte Existenzgrundlage

Und genau da sehen die Lindes den Grund für den Konkurs: Man habe dem Bundesrat Fakten, Zahlen und Informationen offen gelegt, um eine konstruktive Lösung zu finden. Dieser sei jedoch nicht darauf eingegangen. Ihre Existenzlage sei ihnen «durch politisch motiviertes Handeln» entzogen worden, zitiert die Zeitung.

Das Exportverbot wurde beschlossen, nachdem bekannt geworden war, dass die Vorgängerfirma, die Crypto AG, über geraume Zeit im Besitz von ausländischen Nachrichtendiensten war. Viele Länder hatten manipulierte Chiffriergeräte erhalten, die abgehört werden konnten. Derzeit läuft deswegen ein Strafverfahren gegen Unbekannt (zentralplus berichtete).

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. mebinger, 28.08.2020, 08:24 Uhr

    Schön, wie der Bundesrat ungebremst alles zerstören darf ohne, das die Politiker sich rühren

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren