Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
«Wir wollen keinen Hipster-Schuppen»
  • Gesellschaft
  • Gastgewerbe
  • Gastronomie
Die neuen Pächter der Metzgerhalle: Dominik Schmid, Enea von Fellenberg und Mike Walker (Bild: Yasmin Billeter)

Metzgerhalle mit neuen Pächtern «Wir wollen keinen Hipster-Schuppen»

2 min Lesezeit 14.01.2015, 13:48 Uhr

Die neuen Pächter der Metzgerhalle sind bekannt: Drei junge Luzerner werden die Traditionsbeiz an der Baselstrasse übernehmen. Zukünftig wird es mehr Veranstaltungen, kulinarische Genüsse und auch andere Öffnungszeiten geben. 


Viele suchen jahrelang nach dem perfekten Lokal für ihre Beiz. Im Falle der Metzgerhalle ging alles ganz schnell: Enea von Fellenberg und Dominik Schmid wurden gar vom Besitzer Marco Piazza selbst angefragt, das Lokal an der Baselstrasse 1 zu übernehmen. «Ich kannte die zwei als Stammkunden des Meridiani und wusste, dass sie im Besitz eines Wirtenpatents sind und auch schon ans Beizen gedacht haben», bestätigt der Vermieter Piazza, der im Meridiani Wirt war. Der bisherige Pächter Victor Redonda wollte den Vertrag nach zehn Jahren nicht verlängern (zentral+ berichtete) und wird per Ende Februar aufhören. 

Von Fellenberg und Schmid sind mit ihrem Ladenlokal «Die Stiefväter» seit zwei Jahren als erfolgreiche Jungunternehmer unterwegs und bringen hippe Kleidung, Accessoires und Haarschnitte an die Luzerner. Zur Verstärkung holten sie sich den befreundeten Mike Walker, ehemaliger Geschäftsleiter des Radio 3Fach und Mitglied der Band «Geiler As Du» ins Boot. Walker bringt buchhalterische Erfahrung mit und hat auch an der «Volière» schon die Hauptverantwortung übernommen. 

Unterstütze Zentralplus

Was bleibt von der bisherigen Metzgerhalle?

«Wir werden die Räume innen sanft renovieren und einen saftigen Frühlingsputz starten», sagt Walker. Zudem sollen ein neues Beleuchtungskonzept und mehrere Sofas im hinteren Bereich für eine gemütlichere Atmosphäre sorgen. Die Holztische im vorderen Raum bleiben, ebenso wie die Bar, das Faustbrot und der Name.

«Wir wollen keinen Hipster-Schuppen daraus machen, sondern die Metzgerhalle für ein grösseres Publikum öffnen», erklärt von Fellenberg. Ehemalige Stammgäste wie auch neue Gäste, welche durch das persönliche Netzwerk der drei hinzukommen, sollen sich im Lokal wohlfühlen. Zudem wollen sie Platz für Konzerte, Lesungen und Diskussionsrunden bieten und sind auch offen für externe Veranstalter.

«Faustbrot in Ehren»

Eine weitere Änderung wird sich bei den Öffnungszeiten ergeben: «Allerdings erst ab Herbst. Dann möchten wir schon am Morgen offen haben», so Walker. Auch kulinarisch soll den Gästen ab Herbst etwas geboten werden: Neben dem «Faustbrot in Ehren» wird es Gerichte aus der Regenerationsküche geben. «Wir dürfen hier nichts kochen, aber Gerichte aufwärmen», erklärt Fellenberg. 

Das Trio hat einen Pachtvertrag für zwei Jahre unterschrieben und wird sich ab Anfang März an die Renovationsarbeiten machen. Mitte März dürfen die Gäste dann mit einer Eröffnungsparty rechnen. «Wir freuen uns sehr! Es ist schon ein kleiner Traum, der in Erfüllung geht», sagt Walker. Finanziell haben sie keine Bedenken: «Wir haben alles gut durchkalkuliert», so Walker.  

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu den neuen Pächtern der Metzgerhalle mit und nutzen Sie die Kommentarfunktion!

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare