Neues Frauen-Team

Vier neue Spielerinnen unterschreiben beim EVZ

Die Bossard Arena, Spielstätte des EVZ. (Bild: Philipp Hegglin)

Ab kommender Saison stellt der EVZ ein Frauenteam, mit dem der Verein in der zweithöchsten Liga spielen wird. Nun hat der Verein vier neue Spielerinnen verpflichtet.

Im September geht es los – der EVZ stellt ein Frauenteam in der Swiss Women’s Hockey League B, der zweithöchsten Liga der Schweiz (zentralplus berichtete). Mit Lara Stalder und Nadine Hofstetter haben bereits zwei Nationalspielerinnen bei den Zugerinnen unterschrieben. Jetzt konnten vier weitere Spielerinnen verpflichtet werden.
 
Chiara Eggli hat in Zug einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die 17-jährige Stürmerin aus Unterägeri hat das Eishockeyspielen beim EVZ erlernt, bevor sie zur U15 von Hockey Innerschwyz wechselte. Die letzten drei Jahre spielte sie in der Organisation der ZSC Lions und kam sowohl bei den GCK Lions in der SWHL B als auch bei den ZSC Lions in der obersten Spielklasse zum Einsatz. Zudem ist sie Teil der U18 Nationalmannschaft.

Auch Naemi Herzig hat beim EVZ einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben. Die 15-jährige Ostschweizerin absolviert das OYM-College in Cham. Die Stürmerin ist eine der jüngsten Spielerinnen im Kader der U18 Nationalmannschaft.

Jeweils für ein Jahr hat der EVZ zudem Luisa Waser und Leonie Kutzer verpflichtet. Luisa Waser stammt aus Engelberg und spielte im Nachwuchs des EHC Engelberg und des HC Luzern. Von 2019 bis 2022 stand die 22-Jährige beim SC Reinach in der Women’s League unter Vertrag. Nachdem das Team in Reinach aufgelöst wurde, setzte Waser mangels Alternativen zuletzt eine Saison aus. Die gebürtige Österreicherin Leonie Kutzer stösst vom SC Rheintal (U17 Top) zu den Zugerinnen. Die Verteidigerin besitzt die Schweizer Lizenz, spielt aber für die U18 Nationalmannschaft Österreichs.

Head Coach Daniela Diaz des EVZ-Frauenteams ist glücklich über die vier neuen Spielerinnen. «Es freut mich, dass wir diese vier jungen und motivierten Spielerinnen verpflichten konnten», sagt die Trainerin. «Unser Ziel ist ein dynamischer Mix aus erfahrenen und jungen Spielerinnen, welche Spitzensport betreiben wollen. Dieses angestrebte Team nimmt langsam Form an.» Zugleich teilt Diaz mit, dass Gespräche mit weiteren Spielerinnen laufen.

Verwendete Quellen
Themen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon