Wohncontainersiedlung auf Parkplatz

Luzern plant neues Asylzentrum in Triengen – mit 80 Plätzen

Läuft alles nach Plan, soll das neue Asylzentrum im Herbst 2024 in Betrieb genommen werden. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Der Kanton Luzern plant ein Aufenthaltszentrum für Asylsuchende in Triengen. 80 Plätze will der Kanton realisieren.

In Triengen soll ein neues Asylzentrum entstehen. Auf dem Steinbärenparkplatz plant der Kanton ein Aufenthaltszentrum aus Wohncontainern, wie der Kanton am Mittwoch mitteilt. 80 Asylsuchende sollen dereinst in den Containern Platz finden und auf die Verarbeitung ihres Antrags warten.

Bereits 2022 geplant, jetzt realisiert

Triengen plante das Zentrum schon vor zwei Jahren im Rahmen der damals geltenden Gemeindezuweisung. Doch seit Aufhebung der Gemeindezuweisung im September 2023 liegt das Projekt auf Eis. Die Kosten von 2,5 Millionen Franken für den Bau der Containersiedlung wären damals auf Kosten der Gemeinde gegangen. Im Zusammenhang mit der neu ausgerufenen Notlage im Asylwesen (zentralplus berichtete) wird das Projekt nun doch durchgeführt. Im Gegensatz zur ursprünglichen Realisierung sollen die Container sowie deren Installation nun aber vom Kanton finanziert werden.

Der Containerbau soll 80 Asylsuchenden Platz bieten und in den kommenden fünf Jahren von der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen betrieben werden. Die Unterkunft soll an Werktagen von 7 bis 22 Uhr betreut werden. An Feiertagen und Wochenenden sei die zuständige Dienststelle von 8 bis 17 Uhr vor Ort, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Kanton behalte sich vor, bei gegebener Notwendigkeit eine Nachtwache auf dem Parkplatz einzusetzen oder eine externe Sicherheitsfirma hinzuzuziehen, wie es weiter heisst.

Im Herbst 2024 soll das Asylzentrum in Betrieb genommen werden

Die Gemeinde stelle das Land auf dem Steinbärenparkplatz für die Umsetzung des bereits ausgearbeiteten Projektes zur Verfügung und erhalte dafür die vorgeleistete Planung und Landmiete eine Entschädigung. Die Realisierung sowie die Finanzierung der Wohncontainersiedlung wird vollständig durch den Kanton Luzern sichergestellt. Der Gemeinderat hat das im Herbst 2023 eingereichte Baugesuch geprüft und für bewilligungsfähig eingestuft. Die Baubewilligung wurde erteilt.

Ende April findet im Forum Triengen eine Infoveranstaltung statt. Die Flyer sollen bereits in allen Haushalte eingetroffen sein. Direkte Anwohnerinnen sowie Parteien seien bereits am Dienstag informiert worden.

Läuft alles nach Plan, öffnet das Asylzentrum im Herbst 2024.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon