Konzept für Erschliessung fehle

Anwohner kritisieren Projekt zu Ausbildungszentrum Sempach

Das Ausbildungszentrum Sempach. (Bild: mst)

Das Zivilschutz-Ausbildungszentrum Sempach muss dringend erneuert werden. So viel ist weitgehend unbestritten. Doch wegen Fragen zur Erschliessung regt sich Widerstand bei den Anwohnerinnen.

Defekte Heizungen, schlechte Isolation, unpraktische Raumaufteilen: Für rund 38 Millionen Franken will der Kanton Luzern das Ausbildungszentrum Sempach wieder auf den neuesten Stand bringen. Rund 7,5 Millionen Franken davon hat die Regierung in Eigenkompetenz beschlossen, die restlichen gut 30 Millionen Franken kommen am 3. März vors Volk (zentralplus berichtete). Viel Gegenworte gab es dazu nicht – bis jetzt. Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, wehren sich die Anwohner des benachbarten Hültschern-Quartiers dagegen.

Sie stören sich jedoch nicht an der Sanierung per se – sondern daran, was beim Projekt noch nicht feststeht: ein Mobilitätskonzept. Denn: Wer das Industriegebiet und das darin gelegene Ausbildungszentrum erreichen will, fährt durch das Hültschern-Quartier. Die Anwohnerinnen fordern schon lange, dass die Hültschern- und Gotthardstrasse entlastet werden und das Industriegebiet besser erschlossen werde. Der Stadtrat äusserte zwar bereits Verständnis für deren Anliegen und plante im Investitionsplan notwendige Mittel für eine neue Strasse. Doch die Anwohner haben noch keine verbindliche Zusage.

Alte Idee wiederbelebt?

Philipp Breit, Mediensprecher des Finanzdepartements, beschwichtigt, es sei nach der Sanierung nicht mit mehr Verkehr zu rechnen. Bis zur Baueingabe erarbeite der Kanton gemeinsam mit der Stadt Sempach ein entsprechendes Verkehrskonzept, wie er der Zeitung sagt.

Für dieses könnte auch eine alte Idee wieder hervorgeholt werden, wie die «Sempacher Woche» schreibt. Die zuständige Sempacher Stadträtin Mary Sidler (Mitte) sagte der Zeitung, bis zu den Sommerferien prüfe die Stadt ein Projekt, das ursprünglich für das Sicherheitszentrum geplant war. Dieses wird nun in Rothenburg gebaut – doch war ursprünglich in Sempach geplant (zentralplus berichtete). Dafür hätte die Stadt eine neue Erschliessungsstrasse geplant. Ob sie wieder infrage kommt, wird sich jedoch erst nach der Abstimmung zeigen.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon