Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Opfer konnte mittlerweile identifiziert werden
  • Gesellschaft
  • Polizei
Diesen Mann sucht die Luzerner Polizei. (Bild: Luzerner Polizei)

Nach mutmasslicher Tötung in Luzern Opfer konnte mittlerweile identifiziert werden

2 min Lesezeit 27.03.2020, 12:13 Uhr

Am Donnerstag wurde in der Stadt Luzern ein Mann neben seinem Fahrzeug tot aufgefunden. Das Opfer konnte zwischenzeitlich identifiziert werden. Es handelt sich um einen 51-jährigen Russen. Die Polizei sucht weiterhin nach einem unbekannten Mann oder Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Am Donnerstag, 26. März, um 02.15 Uhr, fanden Einsatzkräfte an der Sedelstrasse in Luzern einen Mann mit Stich- und Schnittverletzungen (zentralplus berichtete). Die Rettungskräfte konnten beim mutmasslichen Fahrzeuglenker nur noch den Tod feststellen. Das Opfer konnte in der Zwischenzeit identifiziert werden.

Es handelt sich gemäss der Luzerner Polizei um einen 51-jährigen russischen Staatsangehörigen. Er war in einer Agglomerationsgemeinde wohnhaft und hat für ein Taxiunternehmen gearbeitet. Die Ermittlungen zu diesem Tötungsdelikt laufen auf Hochtouren, so die Polizei weiter.

Polizei sucht Mann

Es gingen vereinzelte Hinweise aus der Bevölkerung ein, welchen nachgegangen wird. Nach wie vor sucht die Polizei in diesem Zusammenhang nach einem unbekannten Mann. Dieser hat sich zur Tatzeit in diesem Gebiet aufgehalten und wurde von einer Überwachungskamera gefilmt. Ob er in direktem Zusammenhang mit dem mutmasslichen Tötungsdelikt steht, ist unklar.

Zeugenaufruf

Die Luzerner Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und hat folgende Fragen:

• Wer ist der gesuchte Mann auf den Bildern oder wer kann Angaben zu dieser Person machen? Es könnte sein, dass dieser Mann frische Schnittverletzungen und/oder Hämatome aufweist.

• Wer hat im Umfeld der Sedelstrasse/Jugiweg verdächtige Beobachtungen gemacht?

• Wer hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem Taxi gemacht?

Personen, welche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Luzerner Polizei zu melden.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.