Bauarbeiten im Entlebuch

Lammschlucht: Nur noch 5 statt 20 Minuten Wartezeit

Für den Bau der neuen Chlusbodenbrücke wird der Fels hart angegangen. (Bild: Kanton Luzern)

Die Kantonsstrasse Richtung Sörenberg im Entlebuch wird wegen Bauarbeiten für neun Monate einspurig geführt. An den Wochenenden der Sommer- und Herbstferien gilt eine Sonderregelung.

Ab dem 8. April wird die Kantonsstrasse zwischen Schüpfheim und Flühli im Entlebuch nicht mehr wie gewohnt zweispurig befahrbar sein. Bis zum 13. Dezember wird der Verkehr im Strassenabschnitt Lammschlucht mit einer Ampel geregelt. Die enge und kurvenreiche Strecke wird einspurig befahrbar sein, wie der Kanton Luzern in einer Medienmitteilung schreibt. Mit der Ampel wird der Verkehrsfluss im Fünf-Minuten-Takt die Richtung wechseln.

Während den Wochenenden der Sommer- und Herbstferien im Kanton Luzern wird die Verkehrsführung per Ampel zudem unterbrochen und mittels eines Grosskreisels geregelt. Die Autos Richtung Sörenberg müssen dann durch die Lammschlucht fahren, diejenigen Richtung Schüpfheim über die alte Flühlistrasse. Die alte Flühlistrasse liegt auf der anderen Talseite der Lammschlucht.

Grossbauprojekt über mehrere Jahre

Die Einschränkungen geschehen aufgrund umfassender Bauarbeiten an der Strecke. Für insgesamt 74 Millionen Franken erneuert der Kanton die Lammschluchtstrasse und baut diese aus. Das Projekt ist in mehrere Etappen eingeteilt und soll 2026 fertiggestellt werden. Das Luzerner Stimmvolk sagte 2021 «Ja» zur derzeitigen Bauphase, beziehungsweise genehmigte die damit verbundenen Kosten von 26,1 Millionen Franken (zentralplus berichtete). Mit diesem Geld wird unter anderem die neue Chlusbodenbrücke gebaut, die ihre über hundertjährige Vorgängerin ersetzen soll.

Die Kantonsstrasse zwischen Schüpfheim und Flühli-Sörenberg windet sich in vielen Kurven durch eine unwegsame Schlucht und wird nicht selten von Steinschlägen getroffen. Die damit verbundenen präventiven Felsarbeiten kosten den Kanton Luzern jährlich mehrere Millionen Franken. Die schlechte Strasse ist insbesondere für den Tourismusort Sörenberg ein Problem.

Wintertourismus sei Dank

Der Wintertourismus war in den vergangenen Monaten der Grund, weshalb die Strecke zweispurig befahrbar war. Das Skigebiet Sörenberg ist in der kalten Jahreszeit nur über diese Strasse erreichbar. Obwohl die Arbeiten für die jetzige Bauetappe bereits letztes Jahr begannen, wurden sie während der Skisaison auf Eis gelegt, um den Verkehr nicht zu behindern.

Bereits in der Vergangenheit machte der Kanton die Lammschlucht einspurig oder hat sie gar ganz gesperrt. Letzten Sommer musste die Vollsperrung der Kantonsstrasse in diesem Abschnitt um drei Wochen verlängert werden – andauernde Regenfälle brachten damals den Zeitplan durcheinander (zentralplus berichtete).

Bei früheren Einschränkungen waren die Wartezeiten deutlich länger. In anderen Bauphasen geschah der Richtungswechsel des Verkehrsflusses nur alle 20 Minuten. Die Verkürzung der Umschaltzeit auf fünf Minuten ist wohl auch auf den Protest aus der lokalen Bevölkerung zurückzuführen, den diese Praxis nach sich zog.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon