Erneut Rekordzahlen für den Kanton

So gross war der Überschuss in Zug noch nie

Finanzdirektor Heinz Tännler: Rekordüberschuss. (Bild: zvg)

Der Zuger Finanzdirektor Heinz Tännler kann fürs Jahr 2023 einen Rekordüberschuss melden: 461,3 Millionen Franken blieben in der Staatskasse hängen.

Im Jahr 2022 waren es 332 Millionen Franken Überschuss (zentralplus berichtete), letztes Jahr sogar noch fast 130 Millionen Franken mehr. Der Zuger Finanzdirektor Heinz Tännler kann einen stolzen Abschluss der kantonalen Jahresrechnung 2023 vorstellen: Der Kanton erzielt einen Ertragsüberschuss von 461,3 Millionen Franken, wie er in einem Schreiben mitteilt.

Tännler sagt dazu: «Viele Entwicklungen – vor allem internationale – sind nicht vorhersehbar. Der Regierungsrat budgetiert seine Fiskalerträge weder bewusst zu optimistisch noch bewusst zu pessimistisch.»

Das Rekordresultat erklärt der Finanzdirektor wie folgt: «Die Zuger Unternehmen zeigten sich sehr robust und konnten die Gewinne trotz teilweise anspruchsvollem Umfeld steigern.» Und: Mit der achten Steuergesetzrevision würden ab 2024 breite Steuerentlastungen und jährliche Mindereinnahmen von rund 130 Millionen Franken resultieren. «Diese Steuerentlastungen kommen allen Zugerinnen und Zugern zugute, insbesondere dem Mittelstand.»

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung des Kantons Zug
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon