Grosseinsatz

An Grenze zu Luzern: Mann verletzt mehrere Passanten

Die Polizei hat auch die Güterstrasse in Zofingen gesperrt. (Bild: Screenshot Google Maps)

In Zofingen, Nahe der Grenze zum Kanton Luzern, hat ein Mann mehrere Personen verletzt. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen mittlerweile festnehmen.

In Zofingen findet am späten Mittwochnachmittag ein Grosseinsatz statt. Ein Mann habe mehrere Personen verletzt, schreibt die Aargauer Kantonspolizei auf X/Twitter. Die Personen weisen alle Schnittwunden auf, ergänzt die Polizei am Abend in einer Medienmitteilung.

Die Polizei ruft die Bevölkerung dazu auf, das Stadtgebiet um die Region BZZ und Trinermatte zu meiden. Das Gebiet Bahnhof Zofingen Güterstrasse – Strengelbacherstrasse – Dorfmitte Strengelbach ist aufgrund des Vorfalls gesperrt. Die Polizei bittet darum, das Areal grossräumig zu umfahren. Luzern soll man via General-Guisan-Strasse anfahren.

Laut der «Aargauer Zeitung» habe sich der Täter in ein Haus zurückgezogen. Das Haus sei von der Polizei umstellt worden. Der Täter habe sich auch selber verletzt, zitiert die Zeitung den Mediensprecher der Aargauer Polizei.

Um 18.38 Uhr teilt die Polizei auf X/Twitter mit, dass die tatverdächtige Person festgenommen werden konnte. Der Polizeieinsatz sei aber weiterhin im Gange. Die Kantonspolizei ersucht die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, welche Angaben zur Tat machen können, sollen sich unter 062 835 81 10 melden.

Verwendete Quellen
  • X/Twitter Posts der Kantonspolizei Aargau
  • Mitteilung der Kantonspolizei Aargau
  • Artikel «Aargauer Zeitung»
Themen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon