In Baum gekracht

Autofahrerin kämpft um ihr Leben nach Unfall in Zug

Für die Fahrerin ging der Unfall schlecht aus. (Bild: Adobe Stock)

Bei einem Autounfall in der Stadt Zug hat sich eine 79-Jährige Fahrerin lebensbedrohlich verletzt. Es gibt bereits erste Erkenntnisse zur Unfallursache.

Am Freitagabend ist eine 79-jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen von der Feld- auf die Allmendstrasse verunfallt. Wie die Polizei schreibt, sei sie von der Strasse abgekommen und in einem Baum gekracht. Dabei verletzte sie sich lebensbedrohlich und wurde anschliessend in ein ausserkantonales Spital gebracht.

Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse könnte ein medizinisches Problem zu dem Unfall geführt haben, so die Polizei. Die genaue Unfallursache ist aber noch nicht geklärt. Ihre drei Mitfahrer blieben unverletzt. Am Auto selbst entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Aufgrund des Unfalls gegen 21 Uhr musste die Allmendstrasse im Bereich des Unfalls gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Zuger Polizei
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon