Gesellschaft
Neuer Fonds eingerichtet

Willisau hilft Bedürftigen finanziell aus der Not

Wer unverschuldet in eine finanzielle Notlage gerät, findet in Willisau eine neue Anlaufstelle. (Bild: ida)

Ein neuer Sozialfonds der Stadt Willisau soll in Notlage geratene Menschen unterstützen.

Die Stadt Willisau konnte durch Legate und Zuwendungen aus Testamenten einen Sozialfonds schaffen. Mit diesem Fonds können hilfsbedürftige und unverschuldet in eine Notsituation geratene Einwohnerinnen von Willisau unterstützt werden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Wie es weiter heisst, ist es möglich, dass auch Institutionen und Vereine im Gemeindegebiet der Stadt Willisau unterstützt werden können, wenn diese für den gesellschaftlichen Zusammenhalt wichtig sind und unverschuldet in eine Notlage geraten sind.

Es werden Massnahmen finanziert oder mitfinanziert, die nicht von anderen Institutionen aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen getragen werden. Gesuche für Beiträge aus dem Sozialfonds können an die Zentralen Dienste der Stadt Willisau gerichtet werden.

Interessierte oder betroffene Personen müssen bei der Gesuchseinreichung ihre letzte Steuererklärung mit einreichen. Die Zentralen Dienste oder der Stadtrat entscheiden daraufhin über die Gewährung von Beiträgen. Diese Regelungen sind in einer stadträtlichen Verordnung geregelt, welche neu gefasst und per Ende September 2022 in Kraft gesetzt wurde.

Neben dem Sozialfonds der Stadt bestehen weitere Stiftungen und Institutionen, welche in Notfällen Hilfe leisten können. Dies sind die Winterhilfe, die Eugen Meyer Stiftung, die Stud'ersche Armenstiftung sowie die Koch-Sauter-Stiftung.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Stadt Willisau
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.