Gesellschaft
Wem Luzerner und Zuger Promis ihre Herzen verteilen

Diese Zentralschweizer Instagram-Accounts solltest du kennen

Wem folgt Jonny Fischer am liebsten? Und wem das Künstlerduo Queenkong? Und was macht dieser Vogel im Bild? (Bild: Montage wia / Instagram)

Gerade jetzt verbringen wir viel Zeit vor unseren Handys und nicht zuletzt auf Instagram. Doch: Welchen Accounts sollte man besondere Beachtung schenken? Wir haben verschiedene Zentralschweizer nach ihren Lieblingsaccounts aus Luzern und Zug gefragt. Und sind irgendwann im Dschungel gelandet.

Hand aufs Herz. Es gibt da eine Menge Instagram-Accounts, die befriedigen zwar unsere Neugierde und unseren Voyeurismus, doch so richtig gut tun sie uns nicht. Dabei gäbe es so einige Social-Media-Accounts, denen es sich zu folgen so richtig lohnen würde. Und erst noch solche aus der Zentralschweiz. Es wäre jedoch vermessen von uns, selber zu definieren, wer denn nun besonders «folgenswert» ist, und wen man getrost blockieren darf.

Den Anfang machen jedoch wir. Und zwar mit einem Zuger, der es bis ins «Influencerwiki» geschafft hat. Tatsächlich hat der Zuger Comedian Jonny Fischer – seines Zeichens die Hälfte des Comedy-Duos Divertimento – saftige 82’500 Follower auf Instagram. Fischer postet insbesondere lustige Videos, die scheinbar aus dem Moment entstehen und herrlich allürenlos daherkommen. Genau das Richtige in dieser erbarmungslosen Zeit. Nicht selten steckt in ihnen auch ein Funken Gesellschaftskritik. Wenn auch nie genug, dass es schmerzt.

Daneben postet Fischer nette Ferienbilder, glückliche Paarfotos von sich und seinem Mann, auch Fischers herziges Gottenkind erhält eine Nebenrolle auf seinem Profil. Wir finden: Folgenswert! Und fragen Fischer gleich, wem er selbst gerne folgt.

«Ich folge und like und kommentiere gern bei Frölein Da Capo. Sie ist witzig, unterhaltsam und nah am Leben. Ausserdem folge ich Pirmin Loetscher. Er hilft mir immer wieder dabei, im Alltag achtsam zu sein.»

Achtsamkeit, genau das suchen wir, weshalb wir, – exgüse Frölein Da Capo – zuerst der Spur von Pirmin Loetscher nachgehen.

Wohin führt uns der Business- und Life-Coach? Auf Anfrage von zentralplus schickt uns der Luzerner Pirmin Loetscher in kulinarische Gefilde: «Zum Account des Alpineums! Weil die Mädels und Jungs mit voller Liebe und Leidenschaft für mein Wohl sorgen!»

Und wie! Auf dem Account werden, dem Lockdown zum Trotz, regelmässig herrliche Fotos von ebenso herrlichem Wetter geteilt. Und nicht nur das: Mittels Video wird den Hungrigen auch gleich gezeigt, wie man etwas Leckeres kocht. In diesem Fall: Southern Fried Chicken, inklusive vegetarische Variante.

Und wohin schickt uns das Alpineum? Die knappe, doch aussagekräftige Antwort lautet: «Zu @aggastgewerbe, weil wichtig.» Die Arbeitsgruppe Gastgewerbe fordert aktuell in einer Petition, dass sich der Kanton Luzern stärker für die massiv durch die Krise gebeutelte Branche einsetzt (zentralplus berichtete). Hast auch du in der Stadt Luzern ein Küchentuch hängen sehen? Auf der Instagram-Seite der AG Gastgewerbe findest du den Grund dafür.

Die Anfrage, die wir bei der AG Gastgewerbe Luzern machten, blieb bis zum Redaktionsschluss unbeantwortet. (Das ist nicht erstaunlich. Die Branche hat alle Hände voll zu tun, sich selbst zu retten.)

Weshalb wir, wie von Jonny Fischer geheissen, beim Frölein da Capo weitermachen. Die Luzerner Musikerin und Comédienne Irene Brügger beschert uns einen heissen Tipp. «Ein Instagram-Liebling und meiner Meinung nach auch eines der besten Künstlerduos überhaupt: Queen Kong. Sie machen Graffitikunst in einem unvergleichlichen Stil, der mich extrem anspricht. Diesen Herbst haben sie zum Beispiel im alten Gefängnis Willisau eine Installation gemacht, die ich grossartig fand – und auf Instagram konnte man die Fortsetzung der Installation inklusive Happy End erfahren. Ein paar ihrer letzten Posts zeigten Schnee-Graffiti. Ein hochkreatives Künstlerpaar aus Luzern.»

Das Konto @queenkongswitzerland ist tatsächlich eine Augenweide. Ein Account für Menschen mit hohen ästhetischen Ansprüchen, die Lust an aufregender Kunst haben.

Passend zur Installation in Willisau, in der eine zarte, doch tapfere Pflanze im Mittelpunkt steht, antworten Queenkong alias Vero und Marco Schmid auf unsere Anfrage: «Wir gucken gerne bei der Meerschmid Plantlady vorbei. Das Grün tut gut und dank ihr haben wir auch wieder etwas mehr Grün in unserer Wohnung. :-)»

Die «Plantfluencerin», wie die Luzernerin Mee Schmid auch genannt wird, hat mit ihrem Profil offenbar den Nerv der Zeit getroffen (zentralplus berichtete). 143'000 Menschen folgen ihren Bildern von «verpflanzten» Räumen, die mehr Dschungel denn gute Stube sind. Dazu gibts Tipps, was die einzelnen Pflanzenarten mit artgerechter Haltung glücklich stimmt.

Die Anfrage, die wir der Plantlady senden, bleibt offenbar irgendwo im Urwald stecken. Sei’s drum. Denn ein paar wenige Geheimtipps für folgenswürdige Zentralschweizer Accounts haben auch wir noch auf Lager.

Gerade wenn man sich im Leben zwischen Trainerhose und Zoom-Calls eingeklemmt fühlt und wegen der frühen Dunkelheit kaum in die Natur kommt, vollbringt der Instagram-Account der Vogelwarte Sempach wahre Wunder. Auf @vogelwarte.ch gibt’s nicht nur Bilder von ulkigen Enten und hübschen Wasseramseln. Sondern auch gleich Beobachtungstipps und Wissenswertes zu Vögeln wie etwa dem Wintergoldhähnchen oder dem Goldregenpfeifer. Vielleicht ist die Coronakrise ja der ideale Zeitpunkt, um sich endlich der Ornithologie zuzuwenden?

Und wenn wir schon bei den Viechern sind. Das Tierheim an der Ron führt einen herzzerreissenden Instagram-Account. Zu sehen? Mampfende Meerschweine, heulende Hunde, unbeschönigte Bilder von operierten Katzen, daneben ganz viele Videos von Tieren, die schrecklich gern ein neues Zuhause hätten.

Wer damit sein Bedürfnis an Promi-Klatsch und etwas krummen Sinnsprüchen nicht erfüllt sieht, kann immer noch «unserem» Bachelor 2020 folgen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.