Gerüchte über Gross-Demo in Zug: Polizei ist «gerüstet»
  • Politik
Bereits vor einigen Wochen fand in Zug eine grosse Demonstration gegen die Corona-Massnahmen statt. Ob es am 1. August erneut dazu kommt, ist völlig unklar. (Bild: Markus Mathis)

Nach Aufruf von Massnahmen-Kritiker Gerüchte über Gross-Demo in Zug: Polizei ist «gerüstet»

2 min Lesezeit 7 Kommentare 30.07.2021, 19:59 Uhr

Die Stadt Zug veranstaltet anlässlich des Nationalfeiertags eine 1.-August-Feier – mit Zertifikat-Pflicht. Das bringt die Massnahmen-Kritiker zum Toben, sie drohen mit einem Protest-Aufmarsch. Doch was ist an den Gerüchten dran? zentralplus hat nachgefragt.

Die Stadt Zug lädt am Wochenende zur 1. August-Feier. Doch wer dabei sein will, für den gilt eine Zertifikat-Pflicht (zentralplus berichtete). Dieser Entscheid hat Massnahmen-Kritiker auf den Plan gerufen. In den sozialen Medien kursieren seit Tagen Gerüchte über mögliche Proteste aufgrund der Zuger Feierlichkeiten anlässlich des Nationalfeiertags.

Angefacht wurde das Ganze nach einem Tweet von Nicolas A. Rimoldi, Co-Präsident des massnahmen-kritischen Vereins «Mass-voll». Im Tweet kritisierte er die Zertifikat-Pflicht an der Zuger 1. August-Feier als «staatliche Diskriminierung». «Das ist illegal und moralisch verwerflich», schreibt Rimoldi. Als Protestmassnahme hat er eine mögliche Grossdemonstration in Zug am Nationalfeiertag in den Raum gestellt.

Allerdings ist seit diesem Tweet mehr als eine Woche vergangen, ohne dass nähere Details über eine mögliche Demonstration am 1. August bekannt geworden wären. Bei der Zuger Polizei ist bis am Freitagnachmittag keine Bewilligungsanfrage für eine Demonstration eingegangen, wie Frank Kleiner, Sprecher der Zuger Polizei, auf Anfrage von zentralplus erklärt.

Die Zuger Polizei habe den Aufruf «selbstverständlich» zur Kenntnis genommen, so Kleiner. Doch es gebe weder einen konkreten Aufruf noch liege ein offizielles Gesuch vor. «Die Einsatzplanung ist im Gang und wir beurteilen die Lage laufend. So sind wir für alle Eventualitäten gerüstet», sagt der Zuger Polizeisprecher.

Massnahmen-Kritiker nimmt Armeechef ins Visier

Ebenfalls ins Visier von Rimoldis polemischen Tweets geriet Armeechef Thomas Süssli. Dieser wird als Gast an der 1.-August-Feier in Zug teilnehmen und in diesem Rahmen eine Festrede halten. Auf Anfrage von zentralplus bestätigt Armeesprecher Daniel Reist, dass die Armee von einer möglichen Demonstration gehört hat. «Die Zusage des Chefs der Armee war und bleibt verbindlich», sagt Reist. Die Festrede von Süssli wird somit auf jeden Fall stattfinden.

Über mögliche Sicherheitsvorkehrungen für den Armeechef gab Reist jedoch keine Auskunft und verwies auf die Zuger Polizei, welche für die Sicherheit vor Ort zuständig ist. Hinsichtlich dieser Angelegenheit gab die Zuger Polizei auf Anfrage bekannt, dass der Besuch des Armeechefs ebenfalls in die bestehende Einsatzplanung einfliesst.

Die Aufmerksamkeit dürfte an diesem Wochenende sowieso stärker auf den Geschehnissen in Luzern als in Zug liegen. Denn für Samstag hat die Stadt Luzern gleich zwei Demonstrationen bewilligt. Eine dieser Demonstrationen wird von Corona-Massnahmen-Kritikern organisiert, die zweite ist als Gegendemo geplant (zentralplus berichtete). Ob im Schatten dieser Geschehnisse am Sonntag nun auch in Zug eine massnahmen-kritische Demonstration stattfinden wird, ist gegenwärtig noch unklar.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

7 Kommentare
  1. Armando, 31.07.2021, 22:13 Uhr

    Warum werden in der Zentralschweiz ständig Demos der Covidioten bewilligt? Könnte es sein, dass die zuständigen Behörden im gleichen Boot sitzen, wider jede Vernunft?

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. [email protected], 31.07.2021, 14:30 Uhr

    @lfm
    vielen Dank für Ihren Einsatz und auch, dass Sie beharrlich dran bleiben

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. [email protected], 31.07.2021, 14:27 Uhr

    @Sabina Dietiker
    dass Geimpfte sich weiterhin anstecken können und den Virus weiterverbreiten können,ist schon seit Monaten bekannt;dies hat Herr Christoph Berger, Präsident der Impfkommission,schon Anfang Jahr x mal erwähnt.Dass aber Ungeimpfte eher schwerer mit Covid erkranken können und so ein Spitalbett belegen müssen, ist auch schon x mal belegt worden.Ich weiss jetzt nicht,von welcher Diskriminierung Sie sprechen;es ist einfach so, dass auch Ungeimpfte ihren Anteil an der Eindämmung der Pandemie leisten müssen.Und da können die Demoteilnehmenden von Mass-Voll,Freunde der Verfassung und wie sie alle heissen, mit ihren wiederkehrenden Demos nichts daran ändern.Im Gegenteil,sie provozieren weiter verschärfte Massnahmen, Erweiterung des Covid Zertifikates auf andere Bereiche,also ein Eigengoal.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Michel von der Schwand, 31.07.2021, 09:15 Uhr

    Der Diskriminierungs-Fetischismus von Herr Rimoldi ist beste Satire! Such dir ein Hobby, Rimoldi!

    6 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  5. Erwin Herzmann, 31.07.2021, 05:56 Uhr

    Dass dieser Rimoldi die Gesellschaft so ungestraft spalten darf, da blutet mir das Herz!

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  6. lfm, 30.07.2021, 20:19 Uhr

    Als Doppelbürger der Kantone LU und ZG hoffe ich, dass die Zuger Polizei – anders als bisher ihre Luzerner Kollegen – allfällige illegale Aktionen konsequent bekämpft und einschlägige Drahtzieher und Rädelsführer zur strafrechtlichen Verantwortung zieht.

    Anders als von jenen behauptet, sind die kritisierten Massnahmen rechtsstaatlich und demokratisch legitimiert – sogar mit einer von den «Skeptikern» verlorenen Volksabstimmung. Jedes Freiheitsrecht findet schliesslich seine Grenzen dort, wo die Freiheit anderer gefährdet wird: https://www.tagesanzeiger.ch/meinungsfreiheit-ist-heilig-in-klaren-grenzen-736806562826

    In diesem Sinn wünsche ich einen friedlichen Bundesfeiertag!

    Loris Fabrizio Mainardi, lic.iur.

    5 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Sabina Dietiker, 31.07.2021, 08:57 Uhr

      @Mainardi, Ihre ständigen Unterstellungen sind unerträglich. Inwiefern sollen Gesunde ohne Zertifikat eine Gefahr für andere sein? Sie vermuten hinter jedem, der die Zertifikatspflicht – auch für Veranstaltungen an der (noch!) freien Luft – ablehnt, einen Gefährder. Dabei wissen Sie genau, dass auch Geimpfte, Getestete und Genesene das Virus untereinander weiterverbreiten und auch Gesunde anstecken können. Die Zertifikatspflicht ist deshalb eine willkürliche Diskriminierung und Ausgrenzung von Gesunden, die sich weder impfen noch testen lassen wollen und eine Zertifikatspflicht ablehnen, weil Letztere eben gar nichts garantiert.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 4 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen