News aus der Region
Eine Frau wird Stadtschreiberin – erstmals in der Geschichte
  • Aktuell
Mit der Wahl von Michèle Bucher als Stadtschreiberin hat der Stadtrat erstmals in der Geschichte der Stadt Luzern eine Frau in diese Position gewählt. (Bild: zvg)

Luzern: Michèle Bucher folgt auf Urs Achermann Eine Frau wird Stadtschreiberin – erstmals in der Geschichte

2 min Lesezeit 18.12.2019, 16:00 Uhr

Der Stadtrat hat nach einem mehrstufigen Rekrutierungsprozess Frau Michèle Bucher zur Stadtschreiberin gewählt. Sie ist momentan stellvertretende Staatsschreiberin und Leiterin Rechtsdienst der Staatskanzlei des Kantons Luzern. Michèle Bucher wird das Amt am 1. April übernehmen.

Mit der Wahl von Michèle Bucher als Stadtschreiberin hat der Stadtrat erstmals in der Geschichte der Stadt Luzern eine Frau in diese Position gewählt. Michèle Bucher tritt die Nachfolge von Urs Achermann an, der nach zwei Jahren seinen Platz räumte (zentralplus berichtete).

2009 hat sie das Masterstudium an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern abgeschlossen. Während dem Studium arbeitete sie als freischaffende Journalistin. 2011 bis 2016 war sie als juristische Mitarbeiterin des Rechts- und Parlamentsdienstes des Kantons Nidwalden tätig. Seither ist sie Leiterin des Rechtsdienstes der Staatskanzlei des Kantons Luzern sowie Stellvertreterin des Staatsschreibers.

Ehemalige Kantonsrätin der Grünen

Michèle Bucher ist 38 Jahre alt, Mutter von drei Töchtern und wohnt mit ihrer Familie in Luzern. Als ehemalige Kantonsrätin der Grünen und dank ihrer Tätigkeit in der Aufsichts- und Kontrollkommission AKK sowie ihrer langjährigen Mitgliedschaft bei der Schweizerischen Gesellschaft für Parlamentsfragen SGP-SSP kann sie auch auf einen breiten politischen Erfahrungsschatz zählen.

«Aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihres grossen Rucksacks sind wir überzeugt, dass sich Michèle Bucher rasch in die neue Funktion einleben und sich kompetent in die Bewältigung der anstehenden Herausforderungen einbringen wird», wird Beat Züsli in einer Mitteilung der Stadt zitiert.

Beratende Stimme an Sitzungen

Die neue Stadtschreiberin leitet die Stadtkanzlei mit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Stadtkanzlei ist eine wichtige Anlaufstelle für Fragen aus der Bevölkerung. Als Stabsstelle erbringt sie Dienstleistungen für den Stadtrat sowie die Verwaltung und führt das Sekretariat des Grossen Stadtrates von Luzern.

Zur Stadtkanzlei gehören auch das Stadtarchiv, die Stelle für Kommunikation und administrativ das Finanzinspektorat. Die zukünftige Stadtschreiberin wird mit beratender Stimme an den Sitzungen, Seminaren und Workshops des Stadtrates von Luzern sowie an den Sitzungen des Grossen Stadtrates und dessen Kommissionen teilnehmen. Neben der administrativen und rechtlichen Begleitung des Stadtrates und des Grossen Stadtrates leitet sie verschiedene Projekte und Arbeitsgruppen der Stadtverwaltung.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.