Skurriler Diebstahl in Dierikon

Erotikmarkt sucht Ständer: Wer hat die Diebe beobachtet?

Janice Rasch hofft, dass ihr Zeugen helfen können, die Ständer wiederzufinden. (Bild: zvg)

In Dierikon haben Unbekannte zwei Plakatständer gestohlen. Sie gehörten zum Erotikmarkt Simply Hot. Nun gelangt die Inhaberin Janice Rasch mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.

An der Pilatusstrasse in Dierikon signalisierten bis anhin zwei Plakatständer, dass ebendort, im Erotikmarkt Simply Hot, Dessous, Dildos und DVDs über den Ladentisch gehen. Inhaberin und Geschäftsführerin Janice Rasch hat nun einen Zeugenaufruf gestartet – weil Unbekannte die beiden Ständer gestohlen haben.

Schmückt dieses Plakat das Wohnzimmer der unbekannten Ständerdiebe – oder haben sie es nur gestohlen, um dem Erotikmarkt zu schaden? (Bild: zvg)

Hinweise aus der Nachbarschaft ermöglichten es Rasch, den Zeitraum des Diebstahls auf den Mittwochnachmittag, zwischen 13 bis 18 Uhr, einzugrenzen.

Inhaberin Janice Rasch: «Situation sehr ungünstig»

Bei den Nachbarinnen eckt Raschs Laden offenbar nicht an. Anders als an der Bernstrasse in Luzern, wo ein Erotikmarktbetreiber mit Drohungen zu kämpfen hatte (zentralplus berichtete). «Bisher kamen aus der Nachbarschaft keine negativen Rückmeldungen», sagt Janice Rasch. Dort seien die Diebe daher wohl kaum zu finden.

«Wir wissen aber von anderen Erotikmärkten, dass ihre Plakate verschmiert oder beschädigt wurden», sagt Rasch. «Uns stellt sich nun die Frage: Wurden die Ständer geklaut, weil sie jemand unbedingt braucht? Oder haben die Unbekannten Mühe damit, dass wir in Dierikon einen Erotikmarkt betreiben – und wollen uns schaden?» – Mysteriöserweise liessen die Diebe das Plakat eines anderen Ladens, das am selben Strassenrand steht, zurück – was bedeuten könnte, dass die Schädigung des Erotikmakrts im Vordergrund steht.

Schaden des Erotikmarkts noch nicht bezifferbar

Dem Erotikmarkt Simply Hot entstehen Kosten von 500 Franken – für die beiden Plakatständer und den Druck zweier neuer Plakate. Doch verheerender sind die befürchteten Umsatzeinbussen, die bis zur Lieferung neuer Ständer entstehen könnten.

Noch sei der Erotikmarkt Simply Hot relativ unbekannt, sagt Rasch. Darum fragten sie und ihre Mitarbeiter Kundinnen regelmässig, wie sie auf den Laden aufmerksam geworden seien. Meist laute die Antwort: «Wegen der Plakate am Strassenrand.» Rasch sagt besorgt: «Diese Situation ist für uns sehr ungünstig.»

«Wir prüfen momentan Möglichkeiten, wie wir künftig auf unseren Laden aufmerksam machen können, ohne dass jemand die Beschriftung immer wieder mitnimmt», erklärt Rasch das Dilemma. «Fürs Einbetonieren bräuchten wir wohl eine Bewilligung», meint sie.

Auch die Polizei sucht nun die Ständer

Hast du etwas Verdächtiges beobachtet? Janice Rasch ruft Zeuginnen dazu auf, sich bei ihr zu melden. «Wer sachdienliche Hinweise liefern kann, erhält 20 Prozent Rabatt beim nächsten Einkauf in unserem Erotikmarkt», macht sie das Mitwirken am Aufklären des Diebstahls schmackhaft.

Involviert ist auch die Luzerner Polizei. «Wir haben eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet», sagt Rasch.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Janice Rasch vom Erotikmarkt Simply Hot
1 Kommentar
Apple Store IconGoogle Play Store Icon