WAS Luzern bekommt ein neues Zuhause
  • News
So sieht der neue WAS-Sitz aus. (Bild: WAS)

Areal Eichhof West WAS Luzern bekommt ein neues Zuhause

2 min Lesezeit 24.06.2020, 15:53 Uhr

Das Siegerprojekt für das neue WAS-Gebäude auf dem Areal Eichhof West steht fest. Der Bau wird rund 120 Millionen kosten.

Aus einer Auswahl von acht Projekten hat sich die einberufene Jury für das Projekt «Stadtbaustein» vom Architektenteam Annette Gigon/Mike Guyer aus Zürich entschieden. Die Zuschlagsverfügung für das Projekt ist jedoch noch nicht rechtskräftig.

Wie «WAS – Wirtschaft Arbeit Soziales» in einer Mitteilung schreibt, habe vor allem das architektonische Gesamtkonzept überzeugt. Erwähnenswert sei sowohl die Berücksichtigung der Themen Nachhaltigkeit und Energie, als auch die optimale Einbindung des Neubaus in die Umgebung. Die Ausgaben für den Neubau werden auf rund 120 Millionen Franken geschätzt. Davon fallen 18 Millionen Franken für den Grundstückerwerb an.

Umzug für 2024 geplant

Im nächsten Schritt werden nun die Verträge ausgearbeitet und unterzeichnet. Das Baugesuch soll im April 2021 eingereicht werden. Baustart ist für das Jahr 2022 vorgesehen und der Umzug an den neuen Standort ist für Mitte 2024 geplant.

Aktuell befindet sich WAS an vier Standorten in der Stadt Luzern. Im neuen «Stadtbaustein» sollen dann alle vier Geschäftsfelder zusammengeführt werden. «Das sorgt für zahlreiche Vorteile für unsere Kundschaft und das WAS», heisst es in der Mitteilung weiter. Ausserdem könnten mit der Zusammenführung jährlich mindestens 4,8 Millionen Franken an Verwaltungskosten gespart werden (zentralplus berichtete).

Projekte liegen auf

Wer sich nebst dem «Stadtbaustein» für die anderen sieben eingereichten Projekte interessiert, dem sei ein Besuch im Regierungsgebäude Luzern empfohlen. Da liegen sämtliche eingereichten Projekte vom 2. bis 15. Juli im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung auf.

Die ursprünglich geplante Vernissage wird wegen der Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht stattfinden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF