Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Zum ersten Mal gibt’s 1000 Stutz für das beste Luzerner Album
  • Kultur
  • Musik
Gewinnerband Hanreti (auf der Leinwand), Moderator Andreas Gantner, Rapper Gimma und Mitmoderator David Roth (von links). (Bild: jwy)

Rennen um den Kick Ass Award ist eröffnet Zum ersten Mal gibt’s 1000 Stutz für das beste Luzerner Album

4 min Lesezeit 01.12.2016, 06:03 Uhr

Bester Song, bestes Album, bester Videoclip: Es wird wieder spannend in der Luzerner Musikszene. Am Donnerstag eröffnet Radio 3fach das Rennen um den begehrten Kick Ass Award. Dabei gibt es erstmals Geld für das beste Album.

Das Luzerner Musikjahr rattert einem Höhepunkt entgegen: dem Voting um den besten Luzerner Song des Jahres. Ab 1. Dezember startet nämlich zum 15. Mal der Wettbewerb um den Kick Ass Award, lanciert vom Jugendradio 3fach. Es geht dabei aber nicht nur um den Song des Jahres, sondern es gibt auch Preise für das beste Album, den besten Videoclip und mehr.

«Die Luzerner Musiklandschaft ist bunt und facettenreich, dies widerspiegelt sich in den nominierten Bands», teilt 3fach-Marketingleiter Yanik Kloter mit. Nominiert sind Hip-Hop-Bands wie GeilerAsDu, Punk-Grössen wie Möped Lads oder Elektro-Nerds wie Gaia (Liste am Textende).

Unterstütze Zentralplus

Die Gewinnerbands werden an der mehrstündigen und aufwendigen Kick-Ass-Award-Gala mit viel Prominenz am 4. Januar 2017 geehrt. «Die Gala ist etwas Aussergewöhnliches», sagt Samuel Konrad, Programmleiter bei 3fach. «Sie kombiniert ernste Kulturförderung mit spassigem Beisammensein der Szene.» Die Musik steht zwar eigentlich im Zentrum, doch traditionsgemäss gibt es auch Nominationen in weniger ernst gemeinten Kategorien – etwa das schönste Bandmitglied oder der wenig schmeichelhafte Toro-Embolado-Award (benannt nach einer Band, die es nie aus dem Proberaum schaffte).

Alles bereit für die grosse Gala in der Schüür.

Alles bereit für die grosse Gala in der Schüür.

(Bild: jwy)

Auch Netzwerk ist entscheidend

Für den besten Song kann man ab sofort per SMS abstimmen – 25 Bands sind nominiert. Als Prämie winken 3000 Franken für die Siegerband – und nicht zu vergessen: der liebevoll gebaute Wanderpokal «Knut». Aber nicht nur das Publikums-Voting ist entscheidend: «Der Kick Ass Award ist ein spezieller Award, da die Bands sich gegenseitig Stimmen geben», erklärt 3fach-Musikredaktor Moritz Stettler. SMS-Voting und Bandpunkte zählen letztlich je zur Hälfte. Gutes Networking im Musikkuchen zahlt sich also aus.

Abstimmen kann man bis am 27. Dezember, indem man eine SMS mit dem Text 3FACH und der Startnummer des Lieblingssongs an die Nummer 880 schickt. Wenn man beispielsweise für GeilerAsDu voten wollte, wäre das «3FACH 12».

Neu 1000 Franken für das beste Album

Dieses Jahr gibt es für das beste Album zum ersten Mal nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch ein Preisgeld von 1000 Franken. «Gute Songs gibt es viele, ein gutes Album zu produzieren ist aber etwas ganz anderes», sagt Moritz Stettler zur Einführung des neuen Preisgeldes. Das beste Album wird von einer Fach-Jury ausgewählt: Moritz Stettler (3fach), Marquito Müller (Sprungfeder), Eugen Scheuch (Boa im Exil) und Nadine Rumpf (Südpol).

Weiter wird das beste Musikvideo prämiert. Für diese Auszeichnung sind acht Luzerner Bands mit je einem Video nominiert (siehe unten). Beim Video Award bestimmt ausschliesslich das Publikum mittels Online-Voting den Sieger.

Wer löst Hanreti ab?

Letztes Jahr erhielten Hanreti den Kick Ass Award für ihren Song «The Thrill Is Gone» (zentralplus berichtete). Der Award für das beste Album ging an Moskito.

Der Kick Ass Award wurde 2001 vom damaligen 3fach-Moderator und heutigen Blue-Balls-Booker Thomas «Gisi» Gisler ins Leben gerufen. Seither wird jedes Jahr der beste, oder zumindest der beliebteste, Luzerner Song gekürt. So fördert das Radio 3fach den Musikernachwuchs in der Region.

Das Trio Moskito nimmt den Preis für das beste Album entgegen.

Das Trio Moskito nimmt den Preis für das beste Album entgegen.

(Bild: jwy)

Die nominierten Bands für den besten Song:

01. TBRW & Little Miss Sunshine: «Chollo»

02. Gaia: «Thick Pine Wood» (zentralplus berichtete)

03. Marash & Dave: «Real»

04. Flow: «Laputa»

05. Visions in Clouds: «Time»

06. Möped Lads: «Lifes a Gas» (zentralplus berichtete)

07. Duobios: «Unchained»

08: Yser: «Pieces of Me»

09: Kapnorth: «A Helping Hand» (zentralplus berichtete)

10. Visu: «Richtige Ma»

11. Hanreti: «Pusherman» (zentralplus berichtete)

12. GeilerAsDu: «8 Kilometer» (zentralplus berichtete)

13. Hardy: «Mucho Guapo»

14. Dub Spencer & Trance Hill: «Deep Dive Dub»

15. M’Ghadi: «The Wor»

16. The Churchille Garden: «The 8th Day» (feat. Omega Vaque)

17. Long Tall Jefferson: «Old Friend» (zentralplus berichtete)

18. Mimiks: «Poulet mit Riis» (zentralplus berichtete)

19. Rolf Laureijs: «FCL»

20. Sous Sol: «My Eyes»

21. Luca Vallante: «Higher»

22. Keep Talking: «High Handed»

23. Dead Pony Club: «Paralyzed»

24. Touch: «Beach»

25. Dietrich & Strolch: «Moloch»

Nominierte für das beste Video:

1. Gaia: «Howl» (Roman Hodel)

 

2. Hanreti: «Hippieshit» (Damiàn Diaboha & Savino Caruso)

 

3. GeilerAsDu: «8 Kilometer» (Tapir Filmatelier)

 

4. Long Tall Jefferson: «Bad Day» (Felix Hergert)

 

5. Touch: «M.O.B.» (Angela Staffelbach & Nadja Bietenhader)

 

6. Haubi Songs: «Easyjet» (Silvio Zeder)

 

7. TBRW & Little Miss Sunshine: «Chollo» (Sébastien den Hollander)

 

8. Kapnorth: «Pixies» (Patrick Portmann)

 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare