So werden das neue Kinderspital und die neue Frauenklinik aussehen
  • Gesellschaft
  • Architektur
Visualisierung des künftigen Kinderspitals und der neuen Frauenklinik. (Bild: LUKS)

Siegerprojekte für Neubau So werden das neue Kinderspital und die neue Frauenklinik aussehen

2 min Lesezeit 1 Kommentar 17.06.2020, 09:23 Uhr

Das veraltete Kinderspital soll einem Neubau weichen. Auch für die Frauenklinik ist ein neues Gebäude geplant. Nun steht fest, wie die beiden Bauten aussehen sollen.

Nach knapp 50 Jahren genügt das Kinderspital den Anforderungen längst nicht mehr. Umbauten und Provisorien halfen da wenig. Deshalb plant das Luzerner Kantonsspital (LUKS) einen Neubau. Geplant ist, dass das neue Kinderspital neben der Frauenklinik entsteht. Auch diese wird in ein neues Gebäude ziehen, weil sie bei dessen Fertigstellung 25 Jahre alt würde und saniert werden müsste. Damit das nicht bei laufendem Betrieb geschehen muss, wird zuerst umgezogen und dann saniert. Die neuen Bauten werden östlich des heutigen Kinderspitals errichtet, das LUKS rechnet mit Kosten von 170 bis 200 Millionen Franken.

Nun hat sich der Spitalrat auf ein Siegerprojekt geeinigt. Das Team «Burkard Meyer, Baden/Bollhalder Eberle, St. Gallen» darf an seinem Projekt Schmetterling weiterarbeiten, heisst es in einer Mitteilung. Es überzeuge architektonisch mit zwei eigenständig wahrnehmbaren Baukörpern. Auch im Innern der Gebäude gibt es konkrete Pläne: Die Funktionseinheiten seien gut verortet und die Wege dazwischen kurz, heisst es in der Mitteilung.

Inbetriebnahme voraussichtlich 2026

Die künftige Notfallpraxis des Kinderspitals befindet sich künftig an der Spitalstrasse. Der Neubau ermögliche eine langfristige optimale Versorgung der Kinder und Jugendlichen sowie der Frauen aus der Region. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2026 geplant.

So soll es im Innern des Kinderspitals aussehen. (Bild: LUKS)

Die Vorbereitungen haben bereits begonnen. Bis Ende Jahr soll auf dem Areal des künftigen Neubaus der Rückbau von fünf Hochbauten durchgeführt werden. Schliesslich erfolgt die Bauplatzinstallation sowie die Errichtung einer Zufahrt via Spitalstrasse und einer Wegfahrt via Friedentalstrasse. Anschliessend kann mit dem Aushub begonnen werden. Gleichzeitig soll ab Mitte 2021 der Bau eines zweigeschossigen unterirdischen Besucherparkhauses realisiert werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. J Müller, 19.06.2020, 07:37 Uhr

    Bilder sind schön gell. In 30-50 Jahren ist das dann fertig. Man hat ja schon lange gewusst, dass es Was neues als das Kinder-Spital braucht. Man hätte das in Kriens beim Schweighof oder Emmen bauen können. Der Platz, wo es steht ein für Herz-Spezial-OP-Gebäude nutzen können. Oder eine richtige Chirurgie Stadion, im Hochhaus gäbe es mehr Platz aber eben wir sind ja in der CH.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.