Es ist Geduld gefragt

Mountainbiken im Bireggwald: Einsprachen verzögern Wege

Mountainbikes im Bireggwald sollen auf offiziellen Strecken fahren. (Bild: zvg)

Im Bireggwald zwischen Luzern und Horw sollen mehrere Mountainbike-Strecken entstehen. Doch Einsprachen verhindern diese vorläufig. Nun gibt es wohl weitere Verzögerungen.

Zuerst hiess es Herbst 2023, dann Frühjahr 2024. Doch ob die geplanten Mountainbike-Strecken im Bireggwald zwischen Luzern und Horw in den nächsten Monaten tatsächlich gebaut werden können, ist unklar. Im Dezember gingen bei der Gemeinde Horw zehn Einsprachen ein (zentralplus berichtete).

Wie «Pilatus Today» nun berichtet, verzögern sich die Bauarbeiten erneut. Man befinde sich im Bewilligungsverfahren, schreibt die Projektgruppe laut dem Portal. Wann diese abgeschlossen werden, könne man noch nicht sagen.

Vier Abfahrtsstrecken und zwei Runden

Zudem sei auch die Finanzierung noch nicht vollständig abgeschlossen. «Da die Bewilligung für die Trails noch nicht erteilt wurden, haben wir auch die Mittel noch nicht beschafft», sagt Präsident Andy Stalder gemäss «Pilatus Today».

Mit dem Projekt sollen illegale Biker auf offizielle Wege gelenkt werden. Vorgesehen sind vier Abfahrtsstrecken und im oberen Bereich des Waldes eine kleine und eine grosse Runde. Den grössten Teil der Kosten berappt der Verein Mountainbike Luzern: Er zahlt 220'000 Franken. Zudem beteiligen sich die Gemeinde Horw mit 120'000 Franken und die Stadt Luzern mit 15'000 Franken an den Kosten – entsprechend dem Anteil Wald auf dem Gemeindegebiet.

Verwendete Quellen
  • Artikel auf «Pilatus Today»
  • Medienarchiv zentralplus
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


4 Kommentare
  • Profilfoto von Remo
    Remo, 19.03.2024, 21:11 Uhr

    Schon bald 10 Jahre geht dieses Spiel nun. Die Biker sind immer noch da und es werden nicht weniger (dank den vielen Neubauten und dem Motto Wachstum und Profit). Lenkung und geregelte Wege braucht es langsam aber sicher. Leider geht aber ein nebeneinander scheinbar nicht. Traurig.
    Liebe Biker bleibt dran. Auch für die jungen Sportler …..

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Nobikeinwood
    Nobikeinwood, 19.03.2024, 06:49 Uhr

    Gut gibt es Leute, die sich gegen das Projekt wehren. Denn damit wird eh nur versucht, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Der Wildwuchs wird bleiben. Und offensichtlich sind die Biker, trotz vollmundiger Ankündigung ihres Vereinspräsidenten, doch nicht so solidarisch wenn es ums Geld geht.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎1Daumen runter
  • Profilfoto von Jea-marc
    Jea-marc, 18.03.2024, 14:53 Uhr

    Ich hoffe „als Fussgänger“ dass die Wege bald erstellt werden. Dann weiss ich wo die Biker fahren dürfen/können. Das ist doch für alle viel entspannter würde ich meinen. Inklusive für die Rössler.

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Sandra
    Sandra, 18.03.2024, 14:43 Uhr

    Sehr schade. Lieber geregelte Bikewege anstelle Wildwuchs, denn bleiben tun die Biker. Viel Geduld und gutes Gelingen.

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon