News
Kaum noch Termine vor den Herbstferien

Corona-Tests: Kanton Zug verdoppelt die Kapazitäten

Dieses Bild wird noch eine Weile Bestand haben: Lange Warteschlange vor dem Testcenter auf der Allmend. (Bild: zentralplus)

Mit der Ausweitung der Zertifikatspflicht kam es im Kanton Luzern zu einer massiven Überlastung der Testkapazitäten. Vor dem nahenden Beginn der Herbstferien verschärft sich die Situation zusätzlich.

In rund einer Woche beginnen im Kanton Luzern die Herbstferien. Viele Familien reisen während dieser Zeit in südlichere Gefilde, um nochmals kräftig Sonne zu tanken, bevor in der Schweiz dann der Winter einzieht.

Allerdings brauchen ungeimpfte Personen zwingend einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, um ins Ausland zu reisen. In gewissen Ländern, beispielsweise dem Herbstferien-Klassiker Italien, gilt diese Regel bereits für Kinder ab sechs Jahren.

Das wird in Luzern zu einem Problem. Denn die Testkapazitäten sind ohnehin schon völlig überlastet (zentralplus berichtete). Mit der zusätzlichen Nachfrage nach Coronatests vor den Herbstferien verschärft sich die Situation weiter. So berichtet die «Luzerner Zeitung», dass sowohl beim kantonalen Testcenter als auch bei privaten Anbietern für die Tage vor den Herbstferien bereits keine Termine mehr verfügbar sind.

Auch Tests für Kinder sind ausgebucht

Ausgelastet sind auch die Testkapazitäten bei der Kinder Permanence Swiss Medi Kids an der Seidenhofstrasse in Luzern. Diese bietet Corona-Tests für Kinder an. Nächste Woche sind dort von Mittwoch bis Sonntag bereits keine Termine mehr frei. CEO Katja Berlinger sagt zwar gegenüber der «Luzerner Zeitung», dass das Personal aufgestockt wird. Gleichzeitig könne man sich aber nicht nur noch um die Coronatests kümmern.

So sagt Berlinger: «Kranke Kinder haben Vorrang vor Kindern, die in die Ferien wollen. Wenn wir alle Termine freigeben würden, hätten wir keine Kapazitäten mehr für kranke Kinder.» Zudem wären zusätzliche Kapazitäten innert Stunden ebenfalls schon wieder ausgebucht. «Das ist ein Fass ohne Boden.»

Weniger ausgelastet sind die Testkapazitäten im Kanton Zug. Zwar steigt auch dort die Nachfrage nach Coronatests derzeit stark an. Die grossen Testanbieter im Kantonsspital Zug und in der Hirslanden Andreas Klinik erhöhen die Kapazitäten jedoch laufend. So sagt Gesundheitsdirektor Martin Pfister gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz»: «Wir haben die Testkapazitäten mehr als verdoppelt. Wer genügend Geduld hat und die Termine mehrmals täglich prüft, sollte noch am selben Tag einen freien Termin finden.»

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.