News
Untersuchungshaft für Beschuldigten angeordnet

In Hünenberg eskaliert ein Nachbarschaftsstreit

Eine 21-jährige Syrerin wurde 2014 von ihrem 17 Jahre älteren Mann mit einem Schinkenmesser bestialisch ermordet. (Symbolbild: Adobe Stock)

(Bild: Symbolbild: Adobe Stock)

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung wurde einer der Beteiligten verletzt und musste ins Spital. Der mutmassliche Täter befindet sich in Haft.

Am Donnerstagnachmittag, ist es in der Gemeinde Hünenberg zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn gekommen. Dabei zückte einer der Männer ein Messer und fügte seinem Kontrahenten eine Schnittverletzung am Oberkörper zu. Der Verletzte, ein 34-jähriger Schweizer, wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital überführt. Er konnte das Spital inzwischen bereits wieder verlassen, so teilte die Zuger Polizei gegenüber zentralplus mit.

Beim Beschuldigten handelt es sich um einen 55-jährigen Schweizer. Er wurde vor Ort festgenommen. Für ihn hat die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt. Der Grund für den Streit ist bislang ungeklärt und Gegenstand der Untersuchung.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.