News
Maximal 180'000 Franken Lohn

ABL-Mitglieder für Höchstlohn und Lohntransparenz

Mehr als 70 Prozent der Abstimmenden ABL-Mitglieder haben sich für einen Höchstlohn und mehr Transparenz ausgesprochen. (Bild: Adobe Stock)

Ein Lohndeckel für den Vorstand und mehr Transparenz. Diese Forderungen erhielten an der ausserordentlichen GV der Wohnbaugenossenschaft ABL im Oktober grossen Zuspruch. Nun werden die Forderungen umgesetzt. Die entsprechenden Anträge wurden von den ABL-Mitgliedern in der Urabstimmung angenommen.

An der ausserordentlichen Generalversammlung im Oktober haben sich die ABL-Mitglieder für einen Höchstlohn von 180'000 Franken und Lohntransparenz ausgesprochen (zentralplus berichtete). Die entsprechenden Anträge aus der ausserordentlichen Generalversammlung haben inzwischen die letzte Hürde genommen. Rund 2500 Mitglieder haben an der Urabstimmung teilgenommen und den Anträgen mehrheitlich zugestimmt.

Die Lohnbegrenzung wurde mit 70,3 Prozent Ja-Stimmen angenommen, der Antrag über Lohntransparenz mit 74,2 Prozent Ja-Stimmen. Für beide Anträge war ein qualifiziertes Mehr von zwei Dritteln der Stimmen erforderlich.

ABL-Vorstand war gegen Höchstlöhne

Abgelehnt wurde ein Vorschlag des ABL-Vorstandes, welcher statuarisch festhalten wollte, dass die Generalversammlung physisch, schriftlich oder digital durchgeführt werden kann. Der Vorstand erhoffte sich damit, bis zu zehnmal mehr Mitglieder zu erreichen. Die erforderliche Zweidrittelmehrheit hat der Vorschlag nicht erreicht.

Der ABL-Vorstand hat sich an der ausserordentlichen GV gegen die Anträge für Lohntransparenz und Höchstlöhne ausgesprochen. Obschon diese beiden Forderungen aufgrund des Resultates der Urabstimmung umgesetzt werden müssen, zeigt sich der Vorstand zufrieden mit dem Prozess: «Ein partizipativer Prozess geht mit dem Ja zu den neuen Statuten erfolgreich zu Ende», so die ABL in einer Medienmitteilung.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der ABL
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon