Mobility-Chef Patrick Marti hat nach zwei Jahren genug
  • News
Patrick Marti am aktuellen Mobility-Hauptsitz gleich hinter dem Altstadt-Parking. (Bild: Gian Waldvogel)

Rotkreuz: Wechsel beim Carsharing-Anbieter Mobility-Chef Patrick Marti hat nach zwei Jahren genug

1 min Lesezeit 17.08.2018, 10:13 Uhr

Patrick Marti wird die Mobility Genossenschaft auf Ende Jahr als Geschäftsleiter verlassen. Die Suche nach einer Nachfolge hat bereits begonnen.

Der 37-Jährige wechselt 2019 in die Retail-Branche, wo er bereits vor seinem Wechsel zu Mobility tätig war, zuletzt bei der Migros. Marti hat erst vor zwei Jahren bei Mobility auf den Chefsessel gewechselt, nun muss das Unternehmen mit Sitz in Rotkreuz seinen Chefposten bereits wieder neu besetzen. Die Nachfolge soll in den kommenden Monaten geregelt werden.

Mobility-Verwaltungsratspräsident Frank Boller bedauere Patrick Martis Entscheidung sehr, wie er in einer Mitteilung zitiert wird. «Unter seiner Führung wurden wichtige Weichen gestellt, um das Unternehmen  vom Carsharing- zum Mobilitätsanbieter zu entwickeln.»

Mit Patrick Marti an der Spitze lancierte die Mobilitätsdienstleisterin neue Angebote wie «Mobility-Carpool», das Elektroscooter-Angebot «Mobility-Scooter» sowie das Pilotprojekt mit  selbstfahrenden Shuttles in der Stadt Zug. Ende 2017 ist das Unternehmen von Luzern nach Rotkreuz gezogen (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.