Luzern: Ampeln ohne Strom
  • News
  • Anlage am Viktoriaplatz kurzzeitig ausser Betrieb
Kein Strom am Viktoriaplatz: Die Leute mussten sich für eine halbe Stunde selber orientieren (Bild: lwo)

Luzern: Ampeln ohne Strom

1 min Lesezeit 22.02.2016, 18:02 Uhr

Am Montagmittag ist am Viktoriaplatz in Luzern während einer halben Stunde die Ampelanlage ausgefallen. Die Anlage habe auf eine Netzschwankung reagiert, teilte das Tiefbauamt der Stadt auf Anfrage mit. Zu Unfällen kam es nicht.

Grundsätzlich seien alle Kreuzungen mit Ampeln vollständig markiert und signalisiert, sodass die Vortrittsregelung klar ersichtlich ist. Somit könne auch  ohne Lichtsignalanlage gefahren werden, schreibt das Tiefbauamt: «Die Lichtsignalanlagen in der Innenstadt dienen hauptsächlich dazu, den Verkehr gebündelt abzuwickeln».

Kein Strom am Viktoriaplatz: Die Leute mussten sich für eine halbe Stunde selber orientieren

Kein Strom am Viktoriaplatz: Die Leute mussten sich für eine halbe Stunde selber orientieren

(Bild: lwo)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF