Und das freiwillig!

Deswegen campieren Personen mitten in der Luzerner Altstadt

Einige Personen sind bereit, mehrere Stunden auf die neue Uhr zu warten. (Bild: mre)

Mehrere Personen haben die Nacht auf Montag mit Schlafsack und Campingstuhl in der Luzerner Altstadt verbracht. zentralplus klärt auf, was dahintersteckt.

Schauplatz Luzerner Altstadt: An der Häuserwand aneinandergereihte Personen, eingemummelt in Schlafsäcken und auf Campingstühlen sitzend – dieser Szenerie begegnete eine Leserreporterin am Montagmorgen um acht Uhr. Bereits zum zweiten Mal beobachtete sie eine solche Situation. Stören tue sie sich nicht daran, aber wissen wolle sie, was hier passiere.

Bei den Menschen handelt es sich etwa nicht um Personen, die keine Wohnung haben. Die Leute sind freiwillig draussen und heiss auf etwas – die neue Moonswatch.

Sie wollen die Ersten sein

Swatch bestätigt auf Anfrage von zentralplus, dass es sich bei den Campern um Personen handle, die morgens direkt in die Swatch-Filiale wollten. Sie haben mehrere Stunden vor der Filiale an der Weggisgasse campiert, um sicherzustellen, dass sie zu den Ersten gehören, die das neue Modell ergattern.

Laut der Leserreporterin haben sich die Personen hier in der Eisengasse aufgehalten. (Bild: mre)

Die zweite Armbanduhr mit einer Mondphase auf dem Zifferblatt hat Swatch an diesem Montag lanciert. Die Uhr entstammt der Bioceramic-Moonswatch-Kollektion.

Komplett in Schwarz gehalten, soll dieses Modell auf den Neumond anspielen. Eine schwarze Mondphasenanzeige sowie eine semitransparente schwarze Maske vervollständigen diesen Look. «Genau wie beim Full-Moon-Modell sehen wir auch hier Snoopy, wie er ein kleines Nickerchen auf der Mondphasenscheibe macht», steht auf der Website von Swatch zur neuen Uhr. Kostenpunkt: 285 Franken.

Moonswatch-Serie werde bewusst verknappt für den Hype

Kein Nickerchen hingegen gab es für Luca Lorenz. Er war der Vorderste in der Schlange, als die erste Uhr Ende März 2024 in Zürich in die Filialen gekommen ist. Er habe 21 Stunden vor dem Laden gewartet und keine Minute geschlafen, berichtet der «Blick».

Am Flughafen Zürich haben laut der Zeitung über 100 Menschen vor dem Laden gewartet. Auf Lager hatte die Filiale aber nur 20 Stück der neuen Uhr. Eine Person vor Ort sagt gegenüber «Blick»: «Ich bin enttäuscht.»

Seit März 2022 kämen solche Campieraktionen häufiger vor, erklärt Swatch auf Anfrage. Dies geschehe in der Regel bei der Lancierung von besonderen Modellen. Dabei sei egal, ob diese limitiert seien oder nicht.

Bei der Uhr, welche am Montag auf den Markt kam, handelt es sich laut Medienmitteilung um ein nicht limitiertes Modell. Swatch und Omega seien laut «Blick» jedoch bekannt dafür, die Moonswatch-Serie bewusst zu verknappen, um einen grösseren Verkaufshype auszulösen.

Verwendete Quellen
  • Input von Leserreporterin
  • Schriftlicher Austausch mit Swatch
  • Mitteilung von Swatch zur neuen Uhr
  • Website von Swatch
  • Artikel vom «Blick»
2 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon