Peter Kolesar (l.) und Felix Franz (r.) freuen sich über das gelungene Dessert. (Bild: nom)
Blog

Peter Kolesar (l.) und Felix Franz (r.) freuen sich über das gelungene Dessert. (Bild: nom)

Mein Lieblingsrezept: Kaiserschmarrn

2min Lesezeit

Bei Felix Franz, Wirt des Restaurants Kaiser Franz in Zug, geht's klassisch zu und her. Gemeinsam mit Küchenchef Peter Kolesar weiht uns Franz in die Geheimnisse der österreichischen Süssspeise ein: den Kaiserschmarrn.

Noël Morf

Mit einem Schmunzeln auf den Lippen erzählt Felix Franz die Ursprünge des Kaiserschmarrn: «Man erzählt sich, dass der Kaiser Franz damals, auf einer seiner Reisen, in einem Gasthof eingekehrt sei. Dort sei ihm eine währschafte Mahlzeit aufgetischt worden. Als zum Abschluss das Dessert serviert wurde, meinte der Kaiser zum Personal ‹Was ist denn das für ein Schmarrn (österreichisch für Unsinn)?› Und so wurde aus einem misslungenen Pfannkuchen das Lieblingsdessert vieler, vieler Menschen.»

Nachdem die sagenumwobene Entstehungsgeschichte nun geklärt ist, gilt es herausfinden, wie man denn diesen «misslungenen Pfannkuchen» selber zubereitet. In der Küche wartet bereits Küchenchef Peter Kolesar. Er hat sein «Mise en Place» vorbereitet und macht sich gleich ans Werk.

In folgendem Video können Sie lernen, wie man seine Gäste mit einem vollmundigen Dessert verköstigen kann:

Hier bestellen
Hier bestellen

Zutaten für vier Personen:

  • 4 EL Butter
  • 4 Eier
  • 130g Mehl
  • 300ml Milch
  • 100g Puderzucker
  • 30g Puderzucker zum Bestreuen
  • Rosinen
  • 1 Prise Salz
  • 2 Vanilleschoten

Aus dem zentralplus Blog Mein Lieblingsrezept

ZUR BLOGÜBERSICHT
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

MEHR AUs diesem Blog