Luzern: Vandalenakt am Schweizerhofquai Christbäume in See geworfen

1 min Lesezeit 19.12.2016, 07:45 Uhr

Böses Erwachen für die Christbaumverkäufer am Schweizerhofquai: Am Sonntag schwammen zahlreiche Tannen im See – Unbekannte haben in der Nacht ein Chaos angerichtet.

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag zahlreiche Weihnachtsbäume in den Vierwaldstättersee geworfen. Der Vandalenakt ereignete sich beim Schweizerhofquai. Die Polizei musste gemäss Berichten von «20 Minuten» am Sonntag rund 40 Tannen aus dem Wasser fischen. Zudem wurden auch die weissen Verpackungsnetze auf dem Areal verstreut. Die Verkäufer haben Angezeige gegen unbekannt erstattet.

Sowohl bei den Marktverkäufern als auch bei der Stadt stiess die Aktion auf grosses Unverständnis. Unter Verkäufern wurde zudem Kritik an der Stadt laut, da das Gelände nachts nicht bewacht wurde – trotz stolzer Mietpreise. Wie Mario Lütolf, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen, gegenüber der Gratiszeitung sagte, werde man die Vorfälle genauer analysieren. Zu allfälligen Massnahmen wollte er sich noch nicht äussern. Ein komplettes Absperren des Geländes sei aber nicht möglich, da es sich um öffentlichen Raum handle.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.