Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Überraschende Pfade am Buochserhorn
  • Blog
  • Wander-Blog
Blick von der Musenalp auf Pilatus (li.) und Buochserhorn (re.) (Bild: mag)

Überraschende Pfade am Buochserhorn

3 min Lesezeit 01.10.2014, 17:24 Uhr

Die Wanderung vom Kloster Maria-Rickenbach über die Musenalp und das Buochserhorn nach Beckenried überrascht durch eine vielseitige Natur. Bunte Schmetterlinge in einer Steinhalde, ein schmaler felsiger Grat und der Weg durch ein Feuchtgebiet entschädigen für steile Aufstiege.

Die Wanderung vom Kloster Maria-Rickenbach über die Musenalp und das Buochserhorn nach Beckenried überrascht durch eine vielseitige Natur. Bunte Schmetterlinge in einer Steinhalde, ein schmaler felsiger Grat und der Weg durch ein Feuchtgebiet entschädigen für steile Aufstiege.

Ausgangspunkt zur Tagestour von Niederrickenbach nach Beckenried im Kanton Nidwalden ist das Kloster Maria-Rickenbach. Der Wallfahrtsort liegt auf einer Sonnenterrasse über dem Engelbergertal. Die Wanderung ist geprägt von steilen Auf- und Abstiegen und einem spektakulären Abschnitt über einen Grat.

Unterstütze Zentralplus

Der Weg führt zuerst über einen leicht ansteigenden Feldweg ins Tal hinein Richtung Brisen und Schwalmis. Anhaltend warmes Wetter ermöglichte den Bauern noch einmal zu heuen. Dieser Duft liegt noch in der Luft. Am Wiesenrand blüht Krokus. Die Nadelbäume wechseln langsam ihre Farbe. Nach zwei Kilometern zweigt der Wanderweg ab und führt steil hinauf zur Unter-Musenalp. Dabei quert er eine Steinhalde – aus dem Schutt heraus wachsen Bäume. Bunte Schmetterlinge fliegen, sonnen sich in der Wärme auf Blüten. Der Aufstieg auf die Musenalp dauert rund eine Stunde. Am Ende der Steilwand öffnen sich Alpwiesen. Wer Glück hat, entdeckt neben den zahlreichen Disteln sogar ein in sattem Dunkelblau blühendes Enzian.

Auf der Musenalp gibt es eine Alpwirtschaft mit leckeren Speisen, die noch bis Ende Oktober geöffnet bleibt. Die einfachen Speisen werden mit Produkten aus der dazugehörigen Alpkäserei verfeinert. Hier wird auch täglich Milch zu frischem Alpkäse verarbeitet.

Die Musenalp bietet aber nicht nur Käse, Fleischplättli, frische Lebkuchen und die Möglichkeit, Murmeltiere zu beobachten. Die beiden Aussichtspunkte ermöglichen einen fantastischen 360°-Rundblick über Rigi, Mythen, Glärnisch, Brisen, Eiger, Mönch, Jungfrau, Schrattenflue und Pilatus. Ob hier wohl das Herz der Innerschweiz liegt? Einzig die Sicht auf Luzern ist – durch die Spitze des Buochserhorns – versperrt. Diese liegt noch etwas höher als die Musenalp und bildet das nächste Ziel.

Im Herzen der Innerschweiz

Der Weg dorthin entpuppt sich allerdings als kleines Abenteuer und ist nicht als offizieller Wanderweg ausgeschildert. Er ist zwar schmal, trotzdem aber gut passierbar. Der Weg zweigt zwischen den beiden Aussichtspunkten links ab und führt auf der Grat hinüber zum Bleikigrat. Das Besondere an dieser Passage: Es geht nicht ohne etwas Klettern. Der Weg führt durch Felsen. Eine kurze Steilwand muss über eine Leiter passiert werden. Steile Wände fallen derweil links und rechts ab. Wer sich diese Variante nicht zutraut, der hat eine Ausweichmöglichkeit. Diese ist als normaler Wanderweg ausgeschildert.

Auf dem Buochserhorn eröffnet sich dann der Blick auf den Bürgenstock, auf Luzern und grosse Teile des tiefblauen Vierwaldstättersees.

Der Abstieg bis nach Beckenried dauert etwas mehr als zwei Stunden. Der erste Teil bildet ein schmaler und rutschiger Bergweg. Äste bieten zusätzlichen Halt. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn auch hier besteht Absturzgefahr. Über Weiden und vorbei an Obstbäumen mit Äpfeln und Birnen führt der anschliessende Wanderweg in ein Tal, dessen Vegetation aufgrund der vorherrschenden hohen Feuchtigkeit rund herum in verschiedenen Grüntönen leuchtet. Überall gedeiht Moos und Farn.

In Beckenried wartet schliesslich das Kursschiff nach Luzern. Nachdem die Berge kurz zuvor noch von oben betrachtet wurden, zeigen sich diese nun vom See aus von einer ganz anderen Seite.

Informationen zur Wanderung Anfahrt: Von Luzern mit der Zentralbahn nach Niederrickenbach. Danach mit der Seilbahn nach Niederrickenbach-Dorf (1’162 m ü.M.). Die Wanderung dauert zwischen 5,5 und 6 Stunden. Höhendifferenz: 2’300m. Schwierigkeit : T2. Verpflegung in der Alpwirtschaft Musenalp oder Picknick auf dem Buochserhorn.

Die Wanderroute führt von Maria-Rickenbach über die Musenalp und das Buochserhorn nach Beckenried. (Screenshot wanderland.ch)

Die Wanderroute führt von Maria-Rickenbach über die Musenalp und das Buochserhorn nach Beckenried. (Screenshot wanderland.ch)

(Bild: Screenshot wanderland.ch)

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare