Wohnen, neue WCs, neuer Garten

Grosse Baupläne auf dem Areal des Wirtshauses Eichhof

So sieht der Neubau aus. (Bild: Marques Architekten AG)

Direkt neben dem Wirtshaus Eichhof in Luzern entsteht ein Mehrfamilienhaus. Geplant ist ein Neubau, der direkte Auswirkungen auf das Restaurant, seine Räume und seinen Garten hat.

Noch parkieren hier die Gäste des Restaurants. Bald sollen Bagger an der Steinhofstrasse auffahren. Wie den aktuellen Baugesuchen des Kantons Luzern zu entnehmen ist, entsteht auf den Parkplätzen hinter dem Wirtshaus ein 25 Meter langes Mehrfamilienhaus mit 14 Studios auf drei Vollgeschossen.

So sieht es heute auf dem Areal noch aus. Dort, wo der Anbau rechts ist, käme das neue Haus hin.

Dort, wo das Haus stehen soll, befindet sich heute der Anbau des Wirtshauses, in dem etwa die sanitären Anlagen des Restaurants untergebracht sind. Dieser Anbau würde abgerissen. Wie es im Baugesuch heisst, gebe es dafür neue WCs im Neubau, der an den Gasthof angrenze.

Neuer Garten mit «ursprünglicher Charakteristik»

Der Neubau hat noch weitere Auswirkungen auf das Restaurant. So ist es geplant, im Rahmen des Neubaus auch den Garten des Wirtshauses neu zu gestalten. Er würde etwa eine gedeckte Gartenhalle erhalten, für einen «besseren optischen und akustischen Schutz zur viel befahrenen Kantonsstrasse», wie es in dem Gesuch heisst.

Für die Neugestaltung müssten drei Bäume gefällt werden, es würden aber drei neue an einer anderen Stelle gepflanzt. Ausserdem sei im Garten ein neues Wasserbecken geplant.

Auf dem Grundriss sind der Neubau und die Gestaltung des Gartens ersichtlich. (Bild: Marques Architekten AG)

Gestalterisch wollen sich die Projektierenden an der bestehenden und ursprünglichen Bauweise orientieren. «Der historische Zugang sowie die Terrasse erhalten wieder ihre Bedeutung zurück und verleihen dem Garten so erneut seine ursprüngliche Charakteristik», schreiben sie.

Kostenpunkt: drei Millionen Franken

Gebaut werden soll das neue Mehrfamilienhaus im Minergie-Standard und aus Beton und Backstein, das Dach ist aus Holz. Farblich kommt es in Graugrün mit bronzenen Elementen daher. Geplant ist eine Erdsonde für die Heizung, und auf das Dach kommt eine Solaranlage.

Kostenpunkt für den Neubau: gut drei Millionen Franken.

Verwendete Quellen
  • Baugesuche Kanton Luzern
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


3 Kommentare
  • Profilfoto von Hanspeter Flueckiger
    Hanspeter Flueckiger, 26.03.2024, 13:18 Uhr

    Die Mineralwassertrinkerfraktion regt sich – berechtigt oder nicht – darüber auf, dass es weniger Parkplätze geben wird. Gewöhnt euch daran und wenn ihr nur Mineralwasser trinkt seid ihr fit genug, um zu Fuss oder mit dem Bus nach Hause zu kommen. Das ewige vor der Hütte parkieren wollen gehört ins letzte Jahrhundert.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Philipp
    Philipp, 25.03.2024, 11:18 Uhr

    Mit dem Streichen der Parkplätze wäre dieses Lokal für uns gestorben. Wir haben dort gerne ab und an ein Familienanlass gemacht. Ohne genügend Parkmöglichkeiten werden wir davon in Zukunft jedoch definitiv absehen.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von mvonrotz
    mvonrotz, 23.03.2024, 12:31 Uhr

    Es wäre wohl nur ein Teil der Parkplätze betroffen, aber in vielen Situationen waren es jetzt schon zu Wenige. Ohne genügend Parkplätze kann man das Lokal auch gleich schliessen den mit dem ÖV wäre das für mich eine "Tortur" da 3 x umsteigen und immer noch nicht zu Hause.

    👍2Gefällt mir👏1Applaus🤔2Nachdenklich👎1Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon