Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Wer wollte in Wolhusen das Gemeindehaus abfackeln?
  • Aktuell
Der angekokelte Hintereingang des Gemeindehauses in Wolhusen. (Bild: zvg)

Alarm und Feuerwehr verhinderten Grossbrand Wer wollte in Wolhusen das Gemeindehaus abfackeln?

1 min Lesezeit 16.10.2018, 13:51 Uhr

Brandbeschleuniger sollte am Montagabend den Hintereingang des Wolhuser Gemeindehaus in Flammen tauchen. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, um eine verhinderte Katastrophe aufzuklären.

In der Nacht von Montag auf Dienstag, um ca. 23.15 Uhr ging bei der Feuermeldestelle ein automatischer Brandalarm aus dem Gemeindehaus Wolhusen ein. Dies teilte die Luzerner Polizei am Dienstag mit. Wie sich herausstellt habe, habe eine unbekannte Täterschaft beim Hintereingang zum Gemeindehaus mit einem Brandbeschleuniger Feuer entfacht.

Dabei wurden ein Plastikcontainer und der Hintereingang beschädigt, Sachschaden in in der Höhe von mehreren tausend Franken verusracht.

Feuerwehr schnell zur Stelle

Grösserer Schaden wurde abgewendet – auch dank der Feuerwehr Wolhusen, die den Brand schnell löschen konnte. Es wurde denn auch niemand verletzt.  

Aber: Die Luzerner Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen. Personen, welche vor oder nach dem Brand verdächtige Feststellungen gemacht haben und Hinweise auf die Täterschaft geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Der beschädigte Container.

Der beschädigte Container.

(Bild: zvg)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.