News aus der Region

04.09.2020, 16:44 Uhr UNO-Bericht: Libysches Embargo umgangen

1 min Lesezeit 04.09.2020, 16:44 Uhr

Die deutsche Regierung spricht erneut von einem Bruch des Waffenembargos in Libyen und kritisiert diesen scharf. Ein neuer Bericht der UNO habe massive Verstösse festgestellt, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums in Berlin. Russland, die Türkei und die arabischen Emirate würden die Kriegsparteien weiter mit Waffen beliefern, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters. Ihr liege der entsprechende UNO-Bericht vor. Russland soll dieses Jahr über 300 Militärflüge organisiert haben, um dem aufständischen General Chalifa Haftar logistische Hilfe zu leisten. Die Türkei rüste dagegen die Milizen der international anerkannten Regierung aus.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.