Sport
Billie Jean King Cup

Tennis: Inoffizieller Team-WM-Final soll nach Zug

Bossard Arena: bald Schauplatz von Spitzentennis? (Bild: Andreas Busslinger)

Die Schweiz will sich um das Finalturnier des Billie Jean King Cup bewerben. Der EVZ würde hierfür zwei Wochen die Bossard Arena abgeben. Der Billie Jean King Cup gilt als wichtigster Wettbewerb für Nationalmannschaften im Damentennis.

In den vergangenen zwei Monaten habe sich der Präsident von Swiss Tennis, René Stammbach, intensiv um das Finalturnier gekümmert. Offiziell darf der Verbandspräsident die Bewerbung wegen internationaler Regeln aber noch nicht bestätigen. Dies berichtet «Pilatus Today».

Das Finalturnier des Billie Jean King Cup könnte im Heimstadion des EVZ stattfinden. Der EVZ würde die Bossard Arena dafür zwei Wochen zur Verfügung stellen, berichtet die Zeitung weiter. Der Anlass sei in Zug breit abgestützt. Unter anderem könne man auf die Unterstützung durch das Organisationskomitee des Zuger Challenger-Turniers zählen. Hans-Peter Strebel, Präsident des EV Zug und Roger Brennwald, der Präsident und Gründer der Swiss Indoor hätten ebenfalls im Hintergrund mitgewirkt.

Bund sichert Unterstützung zu

In der vergangenen Woche hat die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrats bereits in einer Medienmitteilung geschrieben, dass der Bund das Finalturnier mit einer Million Franken unterstützen würde.

Im vergangenen Jahr fand das Finalturnier in Glasgow statt. Die Schweizerinnen gewannen die inoffizielle Team-WM zum ersten Mal.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon