Zuger Unihockey-Teams im Final

Einmal knapp Schweizer Meister, einmal knapp nicht

Der schwedische Unihockey-Star Albin Sjögren führt Zug United zum ersten Schweizer Meistertitel. (Bild: zvg)

Am Sonntagnachmittag spielten sowohl die Frauen wie auch die Männer von Zug United im Final der Unihockey-Schweizer-Meisterschaften. Während die Zuger Männer gewannen, verloren die Frauen.

Im Unihockey werden die besten Schweizer Mannschaften in einem sogenannten Superfinal erkoren. Anders als im Eishockey gibt es also keine langen Serien, sondern es entscheidet ein Finalspiel der beiden besten Mannschaften, wer Schweizer Meister wird.

Am Sonntagnachmittag standen sowohl bei den Frauen wie auch den Männern Zug United im Final. Das Frauenteam des Zuger Unihockeyvereins verlor sein Spiel in Freiburg gegen Seriensieger Kloten-Dietlikon Jets denkbar knapp. Nach der Verlängerung stand es 5:5. Das Penaltyschiessen musste schliesslich die Entscheidung bringen, wobei die Zugerinnen das Nachsehen hatten und dieses mit 3:2 verloren.

Die Zuger Männer hingegen siegten gegen Wiler-Ersigen mit 6:5. Zug United lag 4:1 in Front, ehe die Berner aufholten und das Spiel nochmals spannend machten. Am Schluss rettete Zug United den Vorsprung über die Zeit. Es ist der erste Meisterschaftstitel für die Zuger.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon