Beim deutschen Ligaverein

Kapitänin des FC Luzern spricht über Essstörung

Der FC Luzern hat die deutsche Mittelfeldspielerin Barbara Reger verpflichtet. (Bild: FCL)

Seit kurzem hat die Frauenmannschaft des FC Luzern eine neue Kapitänin: die 24-Jährige Barbara Reger. Ihr Weg in die Zentralschweiz war steinig.

Seit Sommer spielt Barbara Reger für das Frauenteam des FC Luzern. Noch während ihres Debütjahrs hat sie die Kapitänsbinde erhalten. «Hier fühle ich mich endlich wieder wertgeschätzt und habe den Spass am Fussball zurückgewonnen», sagt die Deutsche in einem Interview, dass der «Blick» veröffentlicht hat.

Den Spass zurückgewinnen musste die 24-Jährige, weil ihre bisherige Karriere auch Schattenseiten hatte. Sie erzählt, dass ihr ehemaliger Trainer beim deutschen Verein Bayern Leverkusen sie in eine Essstörung getrieben hätte. Wegen ihres Gewichts habe er sie kaum auf den Platz gelassen.

Sie habe begonnen ihr Essen streng zu kontrollieren, Restaurantbesuche mit Kollegen vermieden. «Mein Verhalten war nicht gesund», meint die FCL-Kapitänin heute. Zuletzt wog sie noch 56 Kilogramm – als 1,66 Meter grosse Leistungssportlerin. Erst nach einem Kreuzbandriss und einer Zwangspause habe sie die Kurve gekriegt.

Ihr Schweizer Debüt hatte die Mittelfeldspielerin in der Saison 2022/2023 für den FC Basel 1893. Doch als im Folgesommer die Trainerin wechselte, flog Barbara Reger aus dem Team. Sie wechselte zum FC Luzern, wo sie sich jetzt wohlfühlt. Die «Regular Season» hat sie mit ihrem neuen Verein dieses Wochenende auf dem siebten Rang abgeschlossen.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon