24.08.2020, 09:07 Uhr Spiess-Hegglin: «Blick» verurteilt

1 min Lesezeit 24.08.2020, 09:07 Uhr

Die Zeitung «Blick» hat die Persönlichkeit der ehemaligen Politikerin Jolanda Spiess-Hegglin verletzt. Zu diesem Urteil kommt nach dem Kantonsgericht auch das Zuger Obergericht. Es geht um die Berichterstattung rund um die Zuger Landammann-Feier 2014. Der «Blick» schrieb von einem Sex-Skandal, zeigte Fotos und nannte Personen beim Namen. Spiess-Hegglin argumentierte, sie sei als mutmassliches Opfer eines Sexualdelikts in die Öffentlichkeit gezerrt worden. In einem Punkt geht das Zuger Obergericht nicht auf Spiess-Hegglins Forderungen ein: der «Blick» muss keine Entschuldigung abdrucken. Das Urteil kann ans Bundesgericht weitergezogen werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.