Regionales Leben
Arbeiten dauern sechs Monate

Stadt Luzern startet Bau vom Quartierpark Fluhmühle

So könnte der neue Park im Bereich der Bahnunterführung von der Fluhmühle zur Lindenstrasse dereinst aussehen. (Visualisierung: Ulrike Pürschel Dipl. Ing. für Landschaftsarchitektur) (Bild: )

Am Montag fahren im Quartier Fluhmühle-Lindenstrasse die Bagger auf. Die Stadt Luzern startet die Bauarbeiten für den neuen Quartierpark Fluhmühle. Gemäss Plan dauern sie sechs Monate.

Die Hauptstrasse zwischen Reussbühl und Kreuzstutz ist bereits seit einer Weile eine ständige Baustelle. Nun kommt noch ein Bauprojekt hinzu. Am Montag starten die Bauarbeiten für den neuen Quartierpark Fluhmühle, wie die Stadt am Donnerstag mitteilt. Dieser ersetzt den Park am Fluhmühlerain, der wegen der Sanierungsarbeiten der Kantonsstrasse geschlossen worden ist (zentralplus berichtete).

Für rund 1,6 Millionen Franken entstehen Holz- und Netzkonstruktionen zum Spielen, verschiedene Sitzmöglichkeiten und ein Kiesplatz mit Picknicktischen und Bänken. Zudem soll ein Weg innerhalb des Parks die Fluhmühle mit dem Heiterweidweg erschliessen. Weiter werde der Park mit «ökologisch wertvollen Flächen» wie artenreiche Blumenwiesen, Wildhecken und Krautsäumen bepflanzt.

Wie die Stadt Luzern schreibt, dauern die Bauarbeiten gut sechs Monate. Damit ist die Aufwertung des Fluhmühle-Lindenstrasse-Quartiers jedoch noch nicht abgeschlossen. 2023 gestaltet die Stadt die Lindenstrasse zu einer Begegnungszone um und wertet den Kinderspielplatz auf.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.