Gelder aus dem Lotteriefond

Zuger Pfadi erhält Geldspritze von der Regierung

Die Pfadi in Zug bekommt finanzielle Unterstützung. (Bild: zvg)

Die Zuger Regierung will die Pfadi finanziell unterstützen. Das Angebot fördere den Zusammenhalt und ermögliche jungen Menschen wertvolle Erfahrungen.

Die Pfadi Kanton Zug erhält für die kommenden drei Jahre einen finanzielle Unterstützung von maximal 124'500 Franken. In den Jahre 2024, 2025 und 2026 wird der Verband jährlich bis zu 41'500 Franken aus dem Lotteriefond erhalten. Das teilt der Zuger Regierungsrat auf der Website des Kantons mit.

Die Pfadi Kanton Zug zählt rund 1500 Mitglieder und bietet Kindern und Jugendlichen naturnahe und gemeinsinnstiftende Freizeitaktivitäten. Damit schaffe sie Erlebnisse, fördere den Zusammenhalt und ermögliche wertvolle Erfahrungen für junge Menschen, schreibt die Regierung.

Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich bei der Pfadi freiwillig und auf ehrenamtlicher Basis. Mit dem Beitrag aus dem Lotteriefonds werden Aus- und Weiterbildungen für die Leitungspersonen organisiert, Kosten für die Administration gedeckt und die verschiedenen Abteilungen des Kantonalverbands Pfadi Zug finanziell unterstützt.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon