24.08.2020, 15:35 Uhr PHI: 17 Tote bei Bombenterror in Jolo

1 min Lesezeit 24.08.2020, 15:35 Uhr

Bei zwei Bombenexplosionen in der Stadt Jolo im Süden der Philippinen sind am Montag mindestens 14 Menschen getötet und über 70 weitere verletzt worden. Als Drahtzieher wird die islamistische Terrormiliz Abu Sayyaf vermutet. Zuerst explodierte ein Motorrad neben einem Militärauto, dann sprengte sich in der Nähe eine Selbstmordattentäterin in die Luft. Unter den Getöteten sind Soldaten und Zivilisten. Die Stadt Jolo in der Provinz Sulu liegt 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Die gleichnamige Insel Jolo ist eine Hochburg der Abu Sayyaf. Sie wird für einige der schwersten Terrorangriffe und Entführungen auf den Philippinen verantwortlich gemacht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.