News
Wieder Brand im Bostadel

Zuger Gefängnis-Insasse legt Feuer in seiner Zelle

Bereits im Mai hat ein Häftling im Gefängnis Bostadel ein Feuer in seiner Zelle entfacht. (Bild: Zuger Polizei)

Ein 21-jähriger Insasse hat im Gefängnis Bostadel in seiner Zelle ein Feuer gelegt. Die Feuerwehr Menzingen konnte den Brand rasch löschen. Der Häftling musste zur Kontrolle ins Spital.

Die Feuerwehr Menzingen hat am Mittwochnachmittag die Meldung erhalten, dass es im Gefängnis Bostadel brenne. Als sie eintreffen, stellt sich heraus, dass ein Häftling in seiner Zelle ein Feuer entfacht hat. Gleiches hat sich erst vor Kurzem ebenfalls im Bostadel ereignet (zentralplus berichtete). Wie die Zuger Polizei schreibt, ist es den Feuerwehrleuten gelungen, den Brand rasch zu löschen.

Wegen des entstandenen Rauches hat die Feuerwehr das betroffene Stockwerk im Anschluss entrauchen müssen. Die Sicherheitsbestimmungen hätten die Aufgabe dabei zusätzlich erschwert. Der Rettungsdienst habe insgesamt fünf Mitarbeiterinnen untersucht, sie blieben jedoch unverletzt. Der Insasse, ein 21-Jähriger aus Marokko, ist jedoch mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht worden.

Sein Motiv und wie er das Feuer entfacht hat, seien derzeit noch unklar.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.