News
Prämienanstieg von fast 10 Prozent erwartet

So viel könnten Krankenkassen 2023 in Luzern und Zug kosten

Die Krankenkassenprämien für 2023 könnten in einzelnen Kantonen um bis zu fast 10 Prozent ansteigen. (Bild: patientenstelle.ch)

Die Krankenkassenprämien könnten 2023 stark ansteigen. Das zeigt eine neue Studie. Auch für den Kanton Zug wird ein starker Prämienantieg erwartet. Glimpflicher könnte der Kanton Luzern davonkommen.

Die Krankenkassenprämien für 2023 könnten in einzelnen Kantonen um bis zu fast 10 Prozent ansteigen. Das zeigt eine neue Studie  des Beratungsunternehmens Accenture. Im Durchschnitt betrage der Nachholbedarf zur Deckung der Ausgabenentwicklung mindestens 5,4 Prozent, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt.

Am stärksten dürften die Prämien kommendes Jahr im Kanton Tessin steigen. Weil dort die Gesundheitskosten im letzten Jahr um 9 Prozent gestiegen sind, die Prämien 2022 jedoch um 0,2 Prozent sanken, rechnet Accenture mit einem Prämienanstieg 2023 von mindestens 9,2 Prozent.

Und wie sieht es in unserer Region aus? Accenture rechnet für den Kanton Zug mit einem erwarteten Prämienanstieg von 5,3 Prozent. Glimpflicher kommt der Kanton Luzern weg: Hier rechnet Accenture mit einem Prämienanstieg von 2,9 Prozent.

Verwendete Quellen
  • Medienbericht «NZZ am Sonntag» (hinter Paywall)
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.