News

Stadt Zürich will Sans-Papiers helfen

Die Stadt Zürich startet ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Ausländerinnen und Ausländern in prekären finanziellen Verhältnissen. «Wirtschaftliche Basishilfe» heisst die Massnahme und soll sogenannten «Sans-Papiers» den Zugang zu einer Art Sozialhilfe ermöglichen. Mit der neuen Basishilfe sollen Menschen in Notlagen ihre Grundbedürfnisse decken können, so die Stadt Zürich in einer Mitteilung. Auch registrierte Ausländerinnen und Ausländer sollen davon profitieren können. Ihnen kann die Aufenthaltsbewilligung entzogen werden, wenn sie reguläre Sozialhilfe beziehen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.