News

Stadt befürwortet Annahme der ZHB-Initiative

Im kommenden September stimmt die Bevölkerung der Stadt Luzern voraussichtlich über die Initiative zur Rettung der Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) Luzern ab. Bereits jetzt gibt der Stadtrat dazu seine Empfehlung ab. Er wirbt für eine Annahme.

Das Initiativkomitee will verhindern, dass die ZHB abgerissen und wie vom Kanton Luzern geplant durch einen Neubau für die ZHB Luzern und das Kantonsgericht ersetzt wird. Sofern die Initiative angenommen wird, muss die Stadt die Bau- und Zonenordnung ändern. Die ZHB und das Vögeligärtli würden von der Ortsbildschutzzone B in die Ortsbildschutzzone A umgezont. In der Ortsbildschutzzone A sind nur Änderungen in der Bausubstanz möglich, wenn die Erneuerung aus statischen Gründen unausweichlich ist und wenn es sich um Bauten oder Bauteile handelt, die für die historische Struktur des Quartiers oder des Gebäudes nicht von Bedeutung sind.

Für eine rasche Sanierung

Der Stadtrat empfiehlt die Initiative zur Annahme. In der entsprechenden Mitteilung des Stadtrates heisst es, die ZHB sei Teil eines aussergewöhnlichen, für die Stadt Luzern einmaligen, städtebaulichen Ensembles von hohem denkmalpflegerischem und architektonischem Wert. Der Stadtrat unterstütze deshalb die Unterschutzstellung der ZHB und befürworte deren rasche Sanierung. Die Realisierungschancen für einen Neubau im Vögeligärtli schätzt der Stadtrat als sehr gering ein. Gemäss Machbarkeitsstudien des Kantons Luzern müsste dazu ein mindestens sechsgeschossiges Gebäude in der Grösse des vollständigen Blockrandes gebaut werden. Das ohnehin sehr dicht bebaute Hirschmattquartier würde durch einen Neubau zusätzlich verdichtet und das Vögeligärtli als Grünanlage massiv beeinträchtigt, so der Stadtrat. Die Volksabstimmung findet voraussichtlich am 28. September 2014 statt.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.