Aus interimistisch wird fix

«Luzerner Zeitung» hat neuen Chefredaktor

Christian Peter Meier leitet ab Anfang 2024 die «LZ». (Bild: mst)

Jérôme Martinu verlässt die «LZ» per Ende Jahr, wie kürzlich bekannt wurde. Nun ist klar: Der Zuger Christian Peter Meier wird definitiv sein Nachfolger.

Zuerst war es «nur» eine interimistische Nachfolge, jetzt teilt das Blatt mit: Christian Peter Meier wird neuer Chefredaktor der «Luzerner Zeitung». Der 60-Jährige übernimmt damit die Nachfolge von Jérôme Martinu, der 2002 bei der Zeitung begann, 2016 zum Chefredaktor befördert wurde und die «LZ» Ende diesen Jahres überraschend verlassen wird (zentralplus berichtete).

Der Zuger übernimmt im Maihof per 1. Januar 2024. Lange wird Meier, der von 2007 bis 2015 Chefredaktor der «Zuger Zeitung» war, das Amt wohl aber nicht machen. Er plane seit längerem, in ein bis zwei Jahren kürzer zu treten, weswegen er von einer «begrenzten Amtszeit» ausgehe, wie die Zeitung schreibt.

Christian Peter Meier absolvierte die Schulen in Cham und Zug. Sein Studium der Musikwissenschaft und der neueren deutschen Literatur schloss der begeisterte Hobbysänger an der Universität Zürich ab. Seit 1991 arbeitet er für die «Zuger Zeitung» beziehungsweise «Luzerner Zeitung». Seit 2018 ist er einer von mehreren stellvertretenden Chefredaktoren der «LZ» und gleichzeitig für die regionalen Ressorts Stadt/Region Luzern, Kanton Luzern sowie die Redaktion Urschweiz in Stans verantwortlich.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon