News
Nach Rückzieher der SBB

Hiobsbotschaft für Sursee: Wer zahlt den Bahnhof-Umbau?

Für rund 23 Millionen Franken will die Stadt Sursee den Bahnhof umbauen. (Visualisierung: zvg) (Bild: )

Der Stadtrat Sursee plant einen gross angelegten Umbau des Busbahnhofs sowie den Neubau einer Velostation mit 1'400 Parkplätzen. Das Problem: Die Finanzierung dieser Velostation ist plötzlich sehr unsicher.

Der Bahnhof Sursee ist nach dem Bahnhof Luzern der zweitwichtigste Verkehrsknotenpunkt im Kanton Luzern. Besonders für den Busverkehr spielt der Bahnhof eine wichtige Rolle, da ab hier zahlreiche Busverbindungen in die umliegenden Gemeinden im Luzerner Hinterland führen.

Der Stadtrat Sursee findet aber, dass dieser Busbahnhof den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt und dessen Kapazität überlastet ist. Deswegen ist ein gross angelegter Umbau des Busbahnhofs geplant (zentralplus berichtete). Bauvorsteher Romeo Venetz sagt gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz»: «Wenn wir die Leute auf den ÖV bringen wollen, müssen wir vor allem in den Stosszeiten genügend Kapazitäten und dementsprechend genügend Anlegekanten haben.»

Der Busbahnhof soll länger werden und in Zukunft über zehn, statt wie bisher acht Anlegekanten verfügen. Gleichzeitig plant die Stadt Sursee auch den Bau einer Velostation mit 1'400 Parkplätzen. Teile davon sollen unterirdisch gebaut werden. Doch genau diese Velostation dürfte dem Stadtrat derzeit unruhige Nächte bescheren. Denn deren Finanzierung ist unsicher.

SBB hat sich zurückgezogen

Die neue Velostation kostet circa zehn Millionen Franken. Einen Grossteil dieser Kosten, rund drei Millionen Franken, sollte die SBB übernehmen – sollte. Denn weil die SBB derzeit selbst von Geldsorgen geplagt ist, will sie das Projekt nur noch mit maximal 800'000 Franken finanzieren.

Für den Stadtrat sei dies eine «neue und sehr unbefriedigende Situation», wie Bauvorsteher Venetz sagt. Zumal nun ein Domino-Effekt befürchtet wird. Verschiedene Nachbargemeinden hatten zugesichert, sich ebenfalls finanziell an den Kosten der Velostation zu beteiligen. Doch da sich die SBB nun zurückzieht, befürchtet der Stadtrat, dass die Gemeinden nicht mehr bereit sind, selbst in die Tasche zu greifen.

Kanton übernimmt Grossteil der Kosten

Die Gesamtkosten des Projekts werden auf 23 Millionen Franken geschätzt. Für die Kosten des Umbaus des Busbahnhofs kommt zu grossen Teilen der Kanton Luzern auf. Er wird rund acht Millionen der auf zwölf Millionen Franken geschätzten Kosten übernehmen.

Im Dezember will der Stadtrat Sursee die Botschaft zum Umbau des Bahnhofs vorlegen. Im Mai dürfte die Bevölkerung dann darüber abstimmen. Bei einem Ja wird der Baubeginn voraussichtlich Ende 2022 stattfinden.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.