News
5 Milliarden Reingewinn für Baarer Rohstoffkonzern

Glencore erzielt «stärkstes Ergebnis» der Geschichte

Hauptsitz von Glencore in Baar: Der Rohstoffkonzern erscheint in 30'000 Dokumenten der Paradise Papers.

(Bild: pbu)

Für den Rohstoffkonzern Glencore läuft’s rund: Der Konzert fährt einen Jahresgewinn von mehreren Milliarden Dollar ein.

Der Rohstoffkonzern Glencore mit Sitz in Baar hat vergangenes Jahr einen Reingewinn von 5,2 Milliarden Dollar erzielt, dies teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Im Jahr zuvor waren es noch 936 Millionen Dollar.

Ohne Minderheiten betrug 2017 der Reingewinn 5,8 Milliarden Dollar (Vorjahr 1,4 Milliarden). Glencore hatte es 2016 nach einem Milliardenverlust zurück in die Gewinnzone geschafft. Das Ergebnis im Jahr 2017 sei gar das stärkste in der Geschichte des Unternehmens, so Glencore-Chef Ivan Glasenberg in der Mitteilung.

Die Nettoverschuldung war bereits 2016 gesunken, nun reduzierte sie sich weiter um fast ein Drittel auf 10,7 Milliarden Dollar. Die Aktionäre kommen in den Genuss einer Ausschüttung von insgesamt 2,9 Milliarden Dollar.

«Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und sind der Ansicht, dass wir mit unseren erstklassigen Rohstoffen und Standorten hervorragend positioniert sind», bilanziert Glasenberg.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.