News
Weil Valiant die Filiale schliesst

Aus Protest: Gemeinde Buchrain wechselt zur LUKB

Andreas Kiener (Teamleiter Gewerbekunden LUKB), Patrick Bieri (Finanzvorsteher Buchrain) und André Thalmann (Geschäftsstellenleiter LUKB Ebikon). (Bild: zvg)

Der Gemeinderat ist verärgert darüber, dass die Valiant ihre Filiale Buchrain schliessen will. Kurzerhand wechselt sie die Hausbank. Heisst: Künftig zahlen Buchrainerinnen ihre Steuern bei der Luzerner Kantonalbank (LUKB) ein.

Mit der Gemeinde Buchrain ist nicht zu spassen. Ist sie verärgert, so hat das Konsequenzen. Das zeigt sich jetzt im Streit mit der Valiant Bank. «In den 80er-Jahren hatte sich der Gemeinderat Buchrain stark eingesetzt, dass Buchrain als aufstrebende Agglomerationsgemeinde eine Bankfiliale erhielt», schreibt die Gemeinde in einer Medienmitteilung.

Mit der Eröffnung einer Filiale durch die Volksbank Willisau AG (anschliessend Valiant) im Jahre 1989 sei diese Lücke geschlossen worden. Doch das ist nun vorbei: Im Februar wurde der Gemeinderat informiert, dass die Valiant ihr Geschäftsstellennetz anpasst und auch Buchrain davon betroffen sei (zentralplus berichtete).

Valiant hat den Bankomat abgebaut

«Öffentlich hat sich der Gemeinderat positioniert und gefordert, wenigstens den Bancomaten beizubehalten. Zur grossen Ernüchterung musste im Sommer festgestellt werden, dass auch der Bancomat abgebaut wurde», schreibt der Gemeinderat.

Ein proaktives Gespräch mit oder eine Information der Gemeinde dazu habe nie stattgefunden. Eine Standortgemeinde, in welcher man notabene seit über 30 Jahren tätig ist, hätte einen anderen Einbezug erwartet. «Eine weitere Zusammenarbeit kam für mich unter diesen Umständen nicht mehr in Frage», wird Finanzvorsteher Patrick Bieri zitiert.

Buchrainer müssen Daueraufträge anpassen

Die Gemeinde siedelt ihre Konten deshalb zur Luzerner Kantonalbank (LUKB) über. Diese betreibt 24 Geschäftsstellen – unter anderem in Ebikon und in Root. Die LUKB punkte konkret mit einem aufmerksamen, persönlichen Service sowie einer kompetenten und proaktiven Kundenbetreuung. In den nächsten Wochen würden der Datenaustausch automatisiert und die papiergestützten Prozesse im Zahlungsverkehr sowie der Kreditorenprozess digitalisiert.

Die Gemeindeverwaltung wird in den kommenden Wochen sämtliche QR-Rechnungen auf die neuen Kontoverbindungen bei der Luzerner Kantonalbank anpassen. Für die Bevölkerung ändert trotz all der operativen Umstellungen wenig - ausser, dass aktuelle Daueraufträge angepasst werden müssen.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.